Schwarzwälder Kirschtorte

Eine klassische Schwarzwälder Kirschtorte präsentiert sich sahnig und fruchtig. Hier finden Sie Tipps für Tortenboden, Füllung und Verzierung.

Rezept-Steckbrief

  • für 1 Torte
  • ideal für Besuch
  • das Besondere an diesem Rezept: der luftige Biskuitboden
  • PLUS: Tipp, damit die Sahne steif wird

Zutaten für Schwarzwälder Kirschtorte

Biskuit:

Fluffig soll er sein, der Biskuitboden. Damit dies gelingt bildet mit Salz aufgeschlagenes Eiweiß die Basis des Teigs. Zucker sorgt für die Süße, während Mehl und Speisestärke zur Konsistenz des Biskuitteigs beitragen. Um den Boden dunkel zu färben, wird er mit Kakao versetzt.

Füllung & Verzierung:

"Sahne, Sahne und Sahne" könnte das persönliche Motte der Tortenfüllung lauten. Doch nicht nur Sahne bildet die Füllung der Schwarzwälder Kirschtorte. Mit Speisestärke gebundene Sauerkirschen sorgen für die fruchtige Komponente, Zucker für die nötige Süße. Kirschwasser trägt zum typischen Geschmack und Bitterschokolade zur gewünschten dunklen Optik der Schwarzwälder Kirschtorte bei.

Zubereitung der Schwarzwälder Kirschtorte

Biskuitboden:

6 Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steifschlagen. 180 g Zucker einrieseln lassen und das Eiweiß weiterschlagen bis sich der Zucker vollständig gelöst hat. Eigelb unterrühren. 100 g Mehl, 50 g Kakao und 50 g Speisestärke in einer separaten Schüssel miteinander mischen, über den Eischnee sieben und mit einem Schneebesen unterheben. Eine Springform (Ø 26 cm) mit Backpapier auslegen und den Teig hineinfüllen. Den Biskuitteig im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (180 Grad Umluft, Gas Stufe 4) abbacken. Biskuit aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Wenn der Boden kühl ist, die Springform lösen und das Backpapier entfernen.

Füllung & Verzierung:

500 g Sauerkirschen waschen und die 14 schönsten Früchte für die Verzierung beiseite legen. Die übrigen Sauerkirschen entsteinen, mit 2 EL Zucker vermischen und zirka 30 Minuten ziehen lassen. Anschließend die Kirschen in ein Sieb geben und den Saft in einer Schüssel auffangen. Den Saft mit Wasser auf eine Menge von 150 ml strecken. Die Mischung mit einer Zimtstange in einem Topf aufkochen und die entsteinten Kirschen hinzugeben. 1 EL Speisestärke mit 2 EL Wasser verrühren und zum Kirschsaft in den Topf geben. Nochmals kurz aukochen lassen und bei Bedarf mit etwas Zucker süßen. Die Mischung abkühlen lassen und die Zimtstange entfernen.

Aufschichten der Schwarzwälder Kirschtorte:

Biskuitboden zweimal waagerecht durchschneiden, sodass drei gleiche Tortenböden entstehen. Einen Boden auf eine Tortenplatte legen. Sahne mit 3 EL Zucker steif schlagen und den untersten Boden dünn damit bestreichen. Die übrige Sahne in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle geben und drei Ringe auf den Tortenboden spritzen. Die entstandenen Zwischenräume mit den angedickten Kirschen füllen.

Den zweiten Tortenboden auflegen und mit 3 EL Kirschwasser beträufeln. Erneut drei Sahneringe auftragen und die Zwischenräume mit Kirschen füllen. Den letzten Boden auflegen und mit dem restlichen Kirschwasser bestreichen. Die Zartbitterschokolade mit einer Reibe raspeln. Die Torte rundum mit Sahne bestreichen und mit den Schokoraspeln verzieren. In regelmäßigem Abstand 14 Sahnenocken auf den Rand der Tortenoberfläche verteilen und jede Nocke mit einer Kirsche verzieren.

Zubereitungstipps für Schwarzwälder Kirschtorte

  • der Biskuitboden lässt sich am besten mit einem Tortenmesser oder einem langen Sägemesser zerteilen
  • die Sahne evtl. mit 1-2 Tüten Sahnesteif aufschlagen
  • das Kirschwasser sparsam auftragen

Zum Rezept

Rezept für Schwarzwälder Kirschtorte
60 Min.