Mariniertes Seeteufelfilet mit Kürbissauce

0
Aus essen & trinken 1/2006
Kommentieren:
Mariniertes Seeteufelfilet mit Kürbissauce
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • Seeteufel
  • 40 g frischer Ingwer
  • 0.5 l Olivenöl
  • 2 Tl Zitronensaft
  • 8 Seeteufelfilets (à 70 g)
  • Fleur de Sel (grobes Meersalz)
  • Pfeffer
  • Kürbissauce
  • 150 g Kürbisfleisch (Hokkaido)
  • 60 g Schalotten
  • 0.5 Knoblauchzehe
  • 10 g Butter
  • 3 Msp. rosenscharfes Paprikapulver
  • 200 ml Weißwein
  • 200 ml Fischfond
  • 100 ml Schlagsahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 El Akazienhonig
  • 2 El Limettensaft
  • 3 El Portwein
  • 10 Stiele Koriandergrün

Zeit

Arbeitszeit: 60 Min.

Nährwert

Pro Portion 622 kcal
Kohlenhydrate: 19 g
Eiweiß: 19 g
Fett: 51 g

Schwierigkeit

Kategorien

    Zubereitung
  • Am Vortag Ingwer schälen, sehr fein reiben, mit 4 El Olivenöl und Zitronensaft mischen. Seeteufelfilets damit bestreichen, in Klarsichtfolie wickeln und über Nacht marinieren.
  • Für die Kürbissauce das Kürbisfleisch in kleine Stücke schneiden. Schalotten und Knoblauch fein würfeln.
  • Butter erhitzen, Schalotten und Knoblauch darin glasig dünsten. Kürbis zugeben, mit Paprikapulver bestäuben. Mit Weißwein ablöschen, mit Fischfond und Sahne auffüllen. 20 Minuten offen bei mittlerer Hitze leise kochen lassen. Sauce mit dem Schneidstab sehr fein pürieren, durch ein feines Küchensieb in einen Topf streichen. Sauce kurz aufkochen, mit Salz, Pfeffer, Honig und mit Limettensaft würzen. Von 8 Stielen Koriander die Blätter abzupfen, fein hacken und in die Sauce geben. Sauce warm stellen.
  • Restliches Olivenöl auf 100 Grad erhitzen. Seeteufelfilets aus der Folie nehmen und darin 4-5 Minuten garen, mit einer Schaumkelle vorsichtig herausnehmen, gut abtropfen lassen und auf vorgewärmten Tellern anrichten. Seeteufel mit etwas Fleur de Sel und Pfeffer würzen und mit dem restlichen Koriander bestreuen. Mit der Kürbissauce servieren. Dazu passen karamellisierte Rote Bete (siehe Rezeptdatenbank) und Röstkartoffeln.