Ravioli mit Spinat, Ricotta und Pecorino

9
Von flor
Kommentieren:
Ravioli mit Spinat, Ricotta und Pecorino
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 125 g Hartweizengrieß
  • 125 g Mehl
  • 2 Eier (M)
  • 2 El Olivenöl
  • 2 El Wasser
  • Tl Salz
  • 200 g TK-Spinat
  • 150 g Ricotta
  • 130 g Pecorino
  • Salz und Pfeffer
  • Muskat (frisch gerieben)
  • 2 Eigelb (Kl. M) (oder 1 Ei)
  • 1 Eigelb
    Zubereitung
  • Die Zutaten für den Nudelteig (Grieß, Mehl, Eier, Öl, Wasser und Salz) glatt verkneten. Den Teig in Folie wickeln und 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  • Inzwischen die Füllung herstellen: Den Spinat für 5 Minuten in leicht kochendes Wasser geben, kalt abschrecken, die Flüssigkeit ausdrücken und den Spinat fein schneiden. In einer Schüssel mit dem Ricotta vermischen. Pecorino reiben, dazugeben und vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken, mit zwei Eigelben (oder 1 Ei) vermischen und die Masse für den Rest der Stunde kalt stellen.
  • Den Nudelteig halbieren, die Hälften auf einer bemehlten Fläche dünn mit dem Nudelholz ausrollen. Füllung teelöffelweise auf die erste Hälfte geben. Den Teig an den Rändern und um die Füllungen herum mit dem leicht verrührten Eigelb bestreichen (Wasser geht auch).
  • Die zweite Teighälfte passgenau auflegen, um die Füllung und am Rand gut andrücken. Ravioli ausstechen oder ausradeln.
  • 4-5 Minuten in leicht kochendem Salzwasser garen. Gut abtropfen lassen und servieren.