Spargel, norddeutsch, konservativ

3
Von marana
Kommentieren:
Spargel, norddeutsch, konservativ
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 2 Portionen
  • 1 kg Spargel
  • 400 g Kartoffeln, festkochend
  • 250 g Knochenschinken
  • 2 Tl Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 125 g Butter
  • 1 Bund Petersilie

Zeit

45 Min.

Kategorien

    Zubereitung
  • Als erstes Wasser für Spargel und Kartoffeln aufsetzten, zum Spargelwasser Salz, ein wenig Zucker und einen Stich Butter hinzugeben.
  • Dann Kartoffen schälen (frische Pellkartoffeln natürlich nur waschen und abbürsten - ist ziemlich mühselig!) und Spargel schälen (mit dem "Superschäler" dauert ein Kilo Spargel etwa 8 Minuten)
  • Petersilie hacken und das Butterpfännchen auf die lauwarme Herdplatte stellen, um die Butter zu verflüssigen, auf dem Tisch später mit Stövchen servieren.
  • Schinken, dünn geschnitten, rechtzeitig auf einer Platte anrichten, damit sich das Aroma entfalten kann.
  • Kartoffeln in das Salzwasser geben, und erst wenn diese fast gar sind, den Spargel in das kochende Spargelwasser geben und dabei stehen bleiben wegen der Garzeit, die zwischen 8 bis 15 Minuten liegen kann, je nach Art und Konsistenz des Spargels, aber auch nach persönlichem Geschmack, ob bissfest oder butterweich.
  • Beim Servieren des Spargels auf der Platte die Petersilie dekorativ über die Stangen verteilen, den Rest über die Kartoffeln streuen.
  • Ein Schlückchen Wein zum Essen steigert den Geschmack, z.B. ein Weiß- oder Grauburgunder.
  • P.S.: Später kann man im Spargelkochwasser noch die Schalen ausköcheln und hat zusammen mit dem Rest der ausgelassenen Butter eine angenehme Spargelbrühe zur Weiterverwertung.