Gefüllte Gans auf Niedrigtemperatur

3
Von Biggi
Kommentieren:
Gefüllte Gans auf Niedrigtemperatur
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 8 Portionen
  • 1 küchenfertige Gans (ca. 6 kg )
  • Salz, frisch gem. Pfeffer
  • 3 Zwiebeln
  • 1 Bund Salbei
  • 30 g Butter
  • 100 g Walnüsse
  • 1 kg Möhren
  • 1 unbeh. Zitrone
  • 1 Ei
  • 6 El Semmelbrösel

Zeit

540 Min.
incl. Brat - und Zubereitungszeit

Kategorien

    Zubereitung
  • Die Gans von innen und außen gut abspülen. Trocken tupfen. Salzen. Für die Füllung abgez. Zwiebel würfeln. Mit dem feingeschnittenen Salbei in zerlassenem Fett dünsten. Etwas abkühlen lassen.
  • Walnüsse hacken. Möhren schälen und raffeln. Zwiebeln, Walnüsse, Möhren, dünne abgeriebene Zitronenschale, Ei und Semmelbrösel mischen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen.
  • Die Gans damit füllen und die Gänseöffnung schließen. Geht ganz einfach mit 3 oder 4 Rouladennadeln, über die man im Zick-Zack Küchengarn legt, zuzieht wie bei einem geschnürten Korstett oder Wanderstiefeln und eine Schleife macht. Vorteil: Ist die Gans fertig, entfernt man nur die Nadeln und kann das Garn dann abnehmen, ohne große Fummelei.
  • Die Haut unterhalb der Keulen einstechen. Die Gans auf den Bratenrost legen, mit der Fettfangpfanne darunter. Gans von außen sparsam salzen. Gans nun in den vorgeheizten Backofen bei 220° C ca. 1 Stunde braten, dann mindestens 7 Stunden bei Niedrigtemperatur 80° weiter schmoren lassen. Die Gans wird butterzart und bleibt saftig.
  • Wir stellen die Gans ca. 1 Stunde vor dem Schlafengehen in die Röhre, schalten nach 1 Stunde auf Niedrigtemperatur. Wer morgens als erster aufsteht, stellt dann den Backofen ab. Die Gans bleibt dann im Backofen und man braucht sie nur noch ca. 1/2 Stunde vor dem Essen im Backofen aufwärmen, bei ca. 180°.
  • Die Füllung aus der Gans holen und als Beilage servieren, sehr köstlich!