Weihnachtspute

0
Von kurbis
Kommentieren:
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 8 Portionen
  • 1 St. pute, ca 5 kg
  • 100 g getrocknete Mango
  • 100 g getrocknete Papaya
  • 100 g getrocknete Pflaumen
  • 100 g getrocknete Aprikosen
  • 100 g getrocknete Cranberries
  • 150 g geröstetes Weißbrot
  • 2 St. Möhren
  • 2 St. Petersilienwurzeln
  • 4 St. Schalotten
  • 1 Tl Zimtpulver
  • 6 St. Kardamonkapseln
  • 6 St. Sternanis
  • 1 St. frischer Ingwer, ca. walnussgroß
  • 2 St. Chili-Schote (frisch) -rot -
  • 0.25 l Milch
  • 30 St. Scheiben Bacon
  • 1 Glas Geflügelfond (400ml)
  • 1 St. Küchengarn oder Holzspieße
  • 80 ml Pernod

Zeit

330 Min.
10 Minuten Ruhezeit

Kategorien

    Zubereitung
  • Pute innen u. außen pfeffern u. salzen.Eventuell vorhandende Innereien herausnehmen. Sämtliches Trockenobst in einen Topf geben und mit Wasser bedecken. 2 Min. kochen lassen, dann absieben und Sud zur Seite stellen.
  • Weißbrot in Würfel schneiden und in Butter kurz anrösten. 1/4l Milch erhitzen. Die Brotwürfel über das Trockenobst verteilen und alles mit der warmen Milch zur einer Masse verarbeiten. Die Pute hiermit befüllen und mit Küchengarn bzw. Holzspießen verschließen.
  • Backofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen, bitte keine Umluft verwenden. Karotten, Schalotten und Petersilienwurzeln in kleine Würfel schneiden und auf das Backblech geben. Die Pute auf das Gemüse setzen und ca. 10- 15 Min. braten lassen, dann mit dem Pernod ablöschen und langsam 250 ml Fond angießen.Den Schinkenspeck (Bacon) möglichst dünn auf der Brotmaschine aufschneiden und die gesamte Pute damit belegen.
  • Jetzt Temperatur auf 140 Grad reduzieren und pro Kg/1 Std. braten. Immer wieder mit dem Fond übergießen und schließlich den restlichen Fond angießen. Die letzten 10 Min. den Speck entfernen u. bräunen lassen. Herausnehmen, ruhen lassen, Speck entfernen, Gemüse mit dem Fond durchpassieren u. abschmecken restl. Sud/Fond hinzufügen. Frohe Weihnachten Mit Blaukraut u. Knödel oder Mohnschupfnudeln servieren. Ideales Gericht für das Familenweihnachtsessen