Krabbensülze mit Senf-Crème-fraîche

0
Von essen-und-trinken.de
Kommentieren:
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 6 Portionen
  • 5 Blätter weiße Gelatine
  • 0.5 Bund Dill
  • 0.5 Bund glatte Petersilie
  • 500 g Nordseekrabbenfleisch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 El Zitronensaft
  • 400 ml Fischfond, aus dem Glas
  • 2 El Weißweinessig
  • 150 g Crème fraîche
  • 1 Tl mittelscharfer Senf
  • 1 Tl körniger Senf

Zeit

35 Min.
plus Kühlzeit

Nährwert

Pro Portion 163 kcal
Kohlenhydrate: 2 g
Eiweiß: 18 g
Fett: 9 g

Kategorien

    Zubereitung
  • Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Dill- und Petersilienblättchen fein hacken und unter die Krabben mengen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Die Krabben gleichmäßig auf 6 Portionsförmchen oder Tassen verteilen.
  • Fischfond mit Salz, Pfeffer und Essig würzen. Die tropfnasse Gelatine in einem Topf auflösen, den Fischfond zugießen und verrühren.
  • Portionsförmchen mit dem Fond auffüllen und die Förmchen mindestens 6 Std., am besten über Nacht, zugedeckt kalt stellen.
  • Crème fraîche mit den beiden Senfsorten verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Förmchen kurz in heißes Wasser tauchen, die Sülze auf Teller stürzen und mit der Crème fraîche servieren. Dazu passen Feldsalat und Vollkornbrot-Ecken.
  • Tipp: Für die Sülze können Sie statt Krabben auch Shrimps verwenden. Wer keinen Fischfond bekommt, sollte Gemüsebrühe nehmen. Besonders gut schmecktÕs, wenn der Fond mit Estragonessig gewürzt wird.