Rosmarin-Heidesand

5
Aus essen & trinken 11/2009
Kommentieren:
Rosmarin-Heidesand
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 40 Portionen
  • 200 g Butter
  • 230 g Zucker
  • 1 Pk. Bourbon-Vanillezucker
  • 0.75 Tl Salz
  • 1 Ei, Kl. M
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 320 g Mehl
  • Mehl, zum Bearbeiten
  • 0.5 Bio-Zitrone, abgeriebene Schale
    Zubereitung
  • Für den Teig Butter, 180 g Zucker, Vanillezucker und Salz in einer Schüssel mit den Quirlen des Handrührgeräts cremig rühren. Das Ei mit einer Gabel etwas verquirlen, zugeben und die Masse kurz aufschlagen.
  • Rosmarinnadeln von den Stielen zupfen und mittelfein hacken. Mehl sieben und zusammen mit den Rosmarinnadeln schnell unter den Teig kneten. Teig zu einer Kugel formen, flach drücken und in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 30 Minuten kalt stellen.
  • Teig halbieren und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zwei 40 cm lange Rollen formen.
  • Den restlichen Zucker mit der fein abgeriebenen Zitronenschale mischen, auf die Arbeitsfläche geben und die Teigrollen darin wälzen. Erneut ca. 2 Stunden kalt stellen.
  • Die Teigrollen in 1 cm dicke Scheiben schneiden und diese mit etwas Abstand auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Nacheinander im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf der 2. Schiene von unten in 12-15 Minuten goldbraun backen. Abkühlen lassen. Nach dem Abkühlen zwischen Lagen von Pergamentpapier in eine luftdichte Blechdose füllen.