Mokka-Tartofu mit Johannisbeersauce

2
Aus essen & trinken 7/2012
Kommentieren:
Mokka-Tartofu mit Johannisbeersauce
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 6 Portionen
  • Parfait-Masse:
  • 2 Tl lösliches Espressopulver
  • 2 Eigelb, (Kl. M)
  • 25 g Zucker
  • 1 El Kaffeelikör
  • 25 g gehackte Haselnüsse
  • 25 g Amaretti-Kekse
  • 150 ml Schlagsahne
  • Johannisbeersauce:
  • 100 g schwarze Johannisbeeren
  • 100 g rote Johannisbeeren
  • 0.5 Vanilleschote
  • 40 g Zucker
  • 200 ml Schwarze-Johannisbeeren-Saft
  • 2 Tl Speisestärke
  • 1.5 El Cassis, (Schwarze-Johannisbeeren-Likör)
  • 40 g Schwarze-Johannisbeeren-Konfitüre
  • zum Anrichten:
  • 30 g Amaretti-Kekse
  • Außerdem
  • 6 Förmchen à 200 ml Inhalt, oder Tassen

Zeit

60 Min.
plus Gefrierzeiten 5 Stunden

Nährwert

Pro Portion 416 kcal
Kohlenhydrate: 39 g
Eiweiß: 8 g
Fett: 22 g

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Für die Parfait-Masse das Espressopulver in 5 El kochendem Wasser auflösen. Eigelbe, Zucker, Espresso und Kaffeelikör in einem Schlagkessel über einem heißen Wasserbad mit einem Schneebesen cremig-dicklich aufschlagen. Schüssel in Eiswasser stellen und Masse abkühlen lassen, dabei mehrfach umrühren.
  • Nüsse in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten, auf einen Teller geben und abkühlen lassen. Die Amaretti-Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Rollholz fein zerstoßen.
  • Sahne steif schlagen, mit den Nüssen und Amaretti-Keksen unter die abgekühlte Mokka-Masse heben. Parfait-Masse in 6 Förmchen oder Tassen (à 200 ml Inhalt) füllen und 2 Stunden einfrieren.
  • Für die Johannisbeersauce die Johannisbeeren waschen, abtropfen lassen und von den Rispen streifen. Vanilleschote längs einschneiden und das Mark herauskratzen. Zucker in einem Topf goldbraun karamellisieren. Vanillemark und -schote mit dem Saft zum Zucker geben und aufkochen, bis der Karamell gelöst ist. Stärke und Johannisbeerlikör mischen, in die heiße Saft- Mischung rühren und erneut gut aufkochen lassen. Die Johannisbeeren dazugeben. Die Masse in eine flache Schale füllen und abkühlen lassen.
  • Für den Tartufo-Kern 50 g der abgekühlten Johannisbeersauce fein pürieren und mit der Johannisbeerkonfitüre verrühren. Die Förmchen nach 2 Stunden aus dem Tiefkühler nehmen. Mit einem Kugelausstecher oder einem Teelöffel jeweils eine ca. 3 cm große Kugel aus der Mitte stechen. Konfitüren-Mischung in die Vertiefung geben, mit einem Teil der herausgelösten Eismasse die Öffnung wieder verschließen und die Parfaits weitere 3 Stunden einfrieren.
  • Zum Anrichten die Amaretti-Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Rollholz fein zerstoßen. Die Förmchen kurz in heißes Wasser tauchen, Parfaits stürzen, rundherum mit den Amaretti-Bröseln bestreuen und mit der Johannisbeersauce anrichten.
  • Tipp: Wenn auch ihre Kinder in den Genuss des Desserts kommen sollen, können Sie Cassis durch Johannisbeersaft, Kaffeelikör durch Vanillesirup und Espresso durch Vanillemark ersetzen.