Pasta Verdure

Mit gebratener Aubergine, Zucchini und Paprika schmeckt’s wie Urlaub am Mittelmeer. Herrlich!
26
Aus Für jeden Tag 6/2013
Kommentieren:
Pasta Verdure
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 2 Portionen
  • 20 g Pinienkerne
  • Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Aubergine
  • 1 Zucchini
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 Salz
  • 200 g Rigatoni
  • 3 El Olivenöl
  • Pfeffer
  • 100 ml passierte Tomaten
  • Zucker
  • 2 Stiele Basilikum

Zeit

45 Min.

Nährwert

Pro Portion 608 kcal
Kohlenhydrate: 82 g
Eiweiß: 19 g
Fett: 22 g

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Reichlich Wasser für die nudeln aufsetzen. pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten und herausnehmen. Zwiebel halbieren und in Streifen schneiden. Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Aubergine und Zucchini putzen, längs halbieren und in 1⁄2 cm dicke Stücke schneiden. Paprika vierteln, entkernen und in 2 cm große Stücke schneiden.
  • Kochendes Nudelwasser salzen. Nudeln darin nach Packungsanweisung bissfest garen. 1 El Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Auberginen darin bei mittlerer bis starker Hitze 3 Min. braten. 2 El Öl, Zwiebeln, Knoblauch, Zucchini und Paprika zugeben, bei mittlerer Hitze 5 Min. braten. Gemüse mit Salz und Pfeffer würzen. Tomaten zugießen und aufkochen.
  • Nudeln abgießen, dabei 100 ml Nudelwasser auffangen. Nudeln und Nudelwasser mit dem Gemüse-Sugo mischen und einmal kurz aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen. Mit Pinienkernen und grob gezupften Basilikumblättern bestreut servieren.
  • Der Rest der passierten Tomaten lässt sich prima einfrieren – als kleiner Vorrat für die nächste Pasta-Party: einfach alles auf einmal oder portionsweise in Plastikboxen oder Gefrierbeutel füllen, verschließen und tiefgefrieren.