Butterreis mit Berberitzen

In Safran marinierte Hähnchenkeulen schmoren mit Kürbis und Fenchel, den Reis veredeln Kurkuma, Kreuzkümmel – und Berberitzen.
0
Aus essen & trinken 2/2014
Kommentieren:
Butterreis mit Berberitzen

Zutaten

Für 4 Portionen
  • Salz
  • 300 g Basmati-Reis
  • 4 El Butter
  • 1 Tl Kreuzkümmelsaat, (türkischer Laden)
  • 1 Tl Kurkuma, (türkischer Laden)
  • 1 Zwiebeln
  • 2 El Olivenöl
  • 2 El Zucker
  • 50 g Berberitzen, (ersatzweise Cranberrys; türkischer Laden)

Zeit

15 Min.
plus Garzeit 50 Minuten plus Einweichzeit 4 Stunden

Nährwert

Pro Portion 502 kcal
Kohlenhydrate: 79 g
Eiweiß: 5 g
Fett: 18 g

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • 4 El Salz in 2 l kaltem Wasser auflösen. Reis und Wasser in einen Topf geben und 3-4 Stunden einweichen. Das Wasser mit dem Reis aufkochen und ca. 5 Minuten garen. Reis in ein Sieb geben und mit kalten Wasser abspülen.
  • Butter in einem Topf erhitzen, Kreuzkümmel und Kurkuma zugeben. Dann den Reis zugeben (nicht umrühren!). Zwischen Topf und Deckel ein Geschirrtuch legen und den Reis bei milder Hitze 30-40 Minuten garen.
  • Inzwischen Zwiebel fein würfeln. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln darin glasig dünsten. Zucker zugeben und kurz mitdünsten. Berberitzen zugeben und 2-3 Minuten mitdünsten.
  • Reis auf eine Platte stürzen und mit den Berberitzen bestreut zum Zitronenhähnchen (siehe Rezept: Safran-Zitronen-Huhn) servieren.