Carpaccio-Pasta

Pur ist Carpaccio eine edle Vorspeise. Mit Pasta können Sie damit so richtig angeben.
0
Aus Für jeden Tag 5/2014
Kommentieren:
Carpaccio-Pasta

Zutaten

Für 2 Portionen
  • 250 g Rinderfilet
  • 150 g Champignons
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 3 Stiele glatte Petersilie
  • 2 Tl abgeriebene Bio-Zitronenschale
  • 2 El Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • 180 g Cannelloni
  • 200 ml Hühnerbrühe
  • 80 g Parmesan
  • 100 g kalte Butter

Zeit

40 Min.

Nährwert

Pro Portion 1024 kcal
Kohlenhydrate: 65 g
Eiweiß: 52 g
Fett: 59 g

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Rinderfilet in Klarsichtfolie gewickelt ca. 15 Min. einfrieren. Pilze putzen und in dünne Scheiben schneiden, auf einer Platte verteilen. Frühlingszwiebeln putzen und in dünne Ringe, Petersilienblättchen in feine Streifen schneiden. Beides über den Pilzen verteilen. Mit Zitronenschale, -saft, Salz und Pfeffer würzen.
  • Einen Topf mit reichlich Wasser zum Kochen bringen. Rinderfilet in sehr dünne Scheiben schneiden und mit Abstand zwischen 2 Lagen Klarsichtfolie legen. Mit einem Plattiereisen oder Stieltopf sanft plattieren. Kochendes Wasser salzen. Cannelloni grob zerbrechen und ca. 10 Min. bissfest garen.
  • Brühe in einer weiten Pfanne erhitzen, 50 g Käse fein reiben und abwechselnd mit der Butter einrühren. Nudeln abgießen und tropfnass unter die Sauce mischen. Mit den marinierten Pilzen bestreuen und mit Fleisch belegt anrichten. Restlichen Käse darüberraspeln.
  • Statt Cannelloni können Sie genauso gut andere Nudelsorten aus Ihrem Vorrat nehmen, wie zerkleinerte Lasagne-Blätter oder breite Bandnudeln (z. B. Hochzeitsnudeln).

Schritt für Schritt: Carpaccio-Pasta

Carpaccio-Pasta
1. Die Canelloni zerdrückt Tim grob mit den Handflächen.
Carpaccio-Pasta
2. Das Filet lässt sich am besten in dünne Scheiben schneiden, wenn es zuvor kurz tiefgefroren wurde.
Carpaccio-Pasta
3. Danach wird es plattiert, um es hauchdünn zu bekommen.