Gurkencurry

Exotisch und überraschend einfach: mit einer Fülle von Gewürzen wie Zimt, geröstetem Koriander, Kardamom, Ingwer und Chili in milder Kokosmilch. Sowas von lecker!
7
Aus essen & trinken 8/2014
Kommentieren:
Gurkencurry
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 1 Tl Kreuzkümmelsaat
  • 3 Tl Koriandersaat
  • 150 g Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 20 g frischer Ingwer
  • 100 g Kirschtomaten
  • 2 rote Chilischoten
  • 5 Kardamomkapseln
  • 800 g Schmorgurken
  • 3 El Öl
  • 1 El schwarze Senfsaat
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Zimtstange
  • brauner Zucker
  • 1 Tl Kurkuma, (gemahlen)
  • Salz, Pfeffer
  • 200 ml Kokosmilch
  • 2 Tl Limettensaft
  • 8 Stiele Koriandergrün
  • 2 Stiele Dill
  • 40 g Cashewkerne

Zeit

35 Min.

Nährwert

Pro Portion 268 kcal
Kohlenhydrate: 11 g
Eiweiß: 5 g
Fett: 22 g

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Kreuzkümmel und Koriandersaat in einer Pfanne ohne Fett dunkelbraun rösten, abkühlen lassen und im Mörser sehr fein mahlen.
  • Schalotten und Knoblauch sehr fein würfeln, Ingwer fein reiben. Tomaten fein würfeln. Chili in dünne Ringe schneiden. Kardamom andrücken. Gurken schälen, längs halbieren, die Enden abschneiden, Kerne entfernen. Gurkenhälften in 5 cm lange und ca. 1 cm dicke breite Stifte schneiden.
  • Öl in einem großen flachen Topf erhitzen. Senfsaat darin ca. 1 Minute anrösten. Schalotten, Knoblauch, Ingwer und Chili zugeben und glasig dünsten. Lorbeer, Kardamom, Zimt und Tomaten zugeben und unter Rühren andünsten. 1 Prise Zucker, Kurkuma
und die geröstete Gewürzmischung zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und mit 200 ml Wasser auffüllen. Sauce 5-6 Minuten offen einkochen lassen. Gurken und Kokosmilch zugeben und weitere 8-10 Minuten offen garen. Mit Salz, Pfeffer, Limettensaft und Zucker abschmecken.
  • Koriandergrün und Dill mit den zarten Stielen grob hacken. Das Gurkencurry mit Kräutern und Cashewkernen bestreut servieren. Dazu passt Reis.