Lübecker Nusstorte

Holstentor schön und gut - das heimliche Wahrzeichen Lübecks ist die Nusstorte. Wir backen unterschiedliche hübsche Varianten mit Karamellnüssen, Kakao, Mazipansternen und Nussblättchen.
0
Aus essen & trinken 11/2015
Kommentieren:
Lübecker Nusstorte

Zutaten

Für 14 Stücke
  • Biskuit
  • 40 g Butter
  • 4 Eier , (Kl. M)
  • Salz
  • 100 g Zucker
  • 1 Tl fein abgeriebene Bio-Orangenschale
  • 100 g Mehl
  • 20 g Speisestärke
  • 0.5 Tl Weinsteinbackpulver
  • 3 El brauner Rum
  • 1 El Puderzucker
  • 3 El Orangensaft
  • Nussahne
  • 230 g Haselnusskerne
  • 2 Blätter weiße Gelatine
  • 1 Vanilleschote
  • 660 ml Konditorsahne, (35% Fett)
  • 2 El Puderzucker
  • 2 El Orangensaft
  • Karamellnüsse
  • 80 g Puderzucker
  • Marzipandecke
  • 300 g Marzipanrohmasse
  • Außerdem
  • Puderzucker zum Bearbeiten

Zeit

110 Min.
plus Backzeit 35 Minuten plus Kühlzeit mindestens 2 Stunden

Nährwert

Pro Stück 516 kcal
Kohlenhydrate: 34 g
Eiweiß: 9 g
Fett: 37 g

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Für den Biskuit Butter bei milder Hitze zerlassen und abkühlen lassen. Eier trennen, Eiweiß, 1 Prise Salz und 3 El lauwarmes Wasser mit dem Schneebesen der Küchenmaschine (oder den Quirlen des Handrührers) steif schlagen, Zucker einrieseln lassen und 2 Minuten zu einem festen Eischnee schlagen. Eigelbe mit der Orangenschale verrühren und unter den Eischnee heben.
  • Mehl, Stärke und Backpulver daraufsieben und vorsichtig unterheben. 2 El des Teigs mit der Butter verrühren, diese Mischung vorsichtig unter den Teig heben. Teig in eine am Boden mit Backpapier ausgelegte Springform (20 cm Ø) streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad (Gas 2-3, Umluft 170 Grad) auf der untersten Schiene 25 Minuten backen. Biskuit in der Form umgedreht auf einem Gitter abkühlen lassen.
  • Für die Nusssahne Haselnüsse auf einem Backblech im vorgeheizten Backofen (Temperatur wie oben) 8-9 Minuten rösten. Auf ein Küchentuch geben und die Haut abreiben. Nüsse abkühlen lassen und ca. 20 Nüsse für die Karamellnüsse beiseitestellen. Restliche Nüsse in einen Gefrierbeutel geben, mit dem Rollholz grob zerdrücken.
  • Für den Biskuit Rum, Puderzucker und Orangensaft verrühren. Biskuit vom Formrand, dann aus der Form lösen. Papier entfernen. Boden waagerecht in 4 gleich dicke Böden schneiden. Rummischung mit dem Pinsel gleichmäßig auf den Böden verteilen.
  • Für die Nusssahne Gelatine in reichlich kaltem Wasser einweichen. Vanilleschote längs einschneiden und das Mark herauskratzen. Sahne halb steif schlagen. Puderzucker und Vanillemark kurz unterrühren. Orangensaft leicht erwärmen, Gelatine gut ausdrücken und im Saft auflösen, 4 El Schlagsahne unter die Gelatinemischung rühren. Diese Mischung unter Rühren in die restliche Sahne geben und die Sahne vollständig steif schlagen.
  • 4 Streifen Backpapier auf die Tortenplatte legen, 1. Biskuitboden darauflegen. 1/4 der Schlagsahne abnehmen und kalt stellen. Zerdrückte Nüsse unter die restliche Sahne heben. 1/3 der Nusssahne auf den Boden auf der Platte streichen. Mit dem 2. Boden bedecken, 1/3 Nusssahne, 3. Boden, restliche Nusssahne und 4. Boden darüberschichten. Torte dünn mit etwas kalt gestellter Sahne einstreichen, 1 Stunde kalt stellen.
  • Für die Karamellnüsse Puderzucker in einem kleinen Topf goldbraun karamellisieren lassen. Restliche Haselnüsse (von der Nusssahne) in den Karamell geben und bei milder Hitze unter Rühren so lange glasieren, bis sie vom Karamell überzogen sind. Nüsse auf ein Backpapier geben, restlichen Karamell mit einer Gabel als Streifen über den Nüssen verteilen, fest werden lassen.
  • Für die Marzipandecke Marzipan auf einem mit Puderzucker bestäubtem Backpapier rund (32-34 cm Ø) ausrollen, Marzipan dabei immer wieder von unten und oben mit Puderzucker bestäuben. Marzipanplatte mithilfe des Rollholzes aufrollen und über der Torte wieder abrollen. Rand gut andrücken und überschüssiges Marzipan abschneiden. Papierstreifen unter der Torte entfernen. Restliche Sahne durchrühren, in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen und als Tupfen auf die Torte spritzen. Torte kurz vor dem Servieren mit Karamellnüssen garnieren.
  • Variante mit Kakao: Nusstorte wie im Grundrezept zubereiten und mit der Marzipanplatte bedecken. Eine Tortenspitze auf den Kuchen legen. Dick mit 1-2 El Kakao bestäuben. Tortenspitze dann sehr vorsichtig abheben, damit das Kakaomuster nicht verrutscht. Sie können selbstverständlich auch eigene Schablonen entwerfen. Probieren Sie es mal aus.
  • Variante mit Marzipansternen: Nusstorte wie im Grundrezept zubereiten und mit der Marzipanplatte bedecken. 200 g Marzipanrohmasse auf mit Puderzucker bestäubtem Backpapier dünn ausrollen. Ausstecher in verschiedenen Größen in Puderzucker tauchen und Schneeflocken oder Sterne ausstechen. 50 g Puderzucker und 1 El Zitronensaft zu einem dickflüssigen Guss verrühren, in einen Einwegspritzbeutel füllen und eine kleine Spitze abschneiden. Schneeflocken mit dem Guss (bis auf einen kleinen Rest) verzieren, trocknen lassen und mit restlichem Zuckerguss auf die Torte und an den Tortenrand kleben. Trocknen lassen.
  • Variante mit Nussblättchen: Nusstorte wie im Grundrezept bis einschließlich Zubereitungsschritt 6 herstellen (ohne die Marzipandecke). Dann
150 ml Schlagsahne steif schlagen und bis auf 3 El an den Tortenrand streichen. Sahne mit 50 g Nussblättchen bestreuen. 150 g Marzipanrohmasse auf mit Puderzucker bestäubtem Backpapier rund (ca. 22 cm Ø) ausrollen. Mit dem Rollholz aufrollen und über der Torte wieder abrollen. Restliche Sahne in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen. Torte garnieren und mit einigen Nussblättchen bestreuen.