Essig-Zwiebeln, Auberginen und Matcha-Joghurt

Basilikum-Brösel auf gegrillten Auberginen überraschen mit italienischer Note, Sansho-Pfeffer gibt den Zwiebeln zitronige Schärfe, Matcha-Wasabi-Joghurt die Frische.
0
Aus essen & trinken 10/2016
Kommentieren:
Essig-Zwiebeln, Auberginen und Matcha-Joghurt
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • Zwiebel
  • 100 g Zwiebeln
  • 100 ml Portwein, (weiß)
  • 50 ml Weißweinessig
  • Salz
  • 1 El Zucker
  • 6 Stiele Thymian
  • 1 El Puderzucker, (zum Karamellisieren)
  • 0.333333 Tl Sansho-Pfeffer, (gemahlen; online erhältlich)
  • Aubergine
  • 15 g Basilikum
  • 20 g Semmelbrösel
  • 1 Aubergine, (ca. 280 g)
  • 6 El Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Matcha-Wasabi-Creme
  • 40 g Joghurt, (griechisch)
  • 0.5 Tl Wasabi-Pasta
  • 0.333333 Tl Matcha-Pulver

Zeit

80 Min.
plus Ziehzeit über Macht

Nährwert

Pro Portion 228 kcal
Kohlenhydrate: 16 g
Eiweiß: 2 g
Fett: 16 g

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Zwiebeln mit Wurzelansatz achteln. Portwein, Essig, 1/2 Tl Salz, Zucker und Thymian in einem Topf aufkochen. Zwiebeln zugeben, zudeckt bei milder Hitze in 6-8 Minuten leicht knackig garen. Zwiebeln im Fond abkühlen lassen, über Nacht kalt stellen.
  • Am Tag danach für die Auberginen Basilikumblätter abzupfen, in kochendem Salzwasser 5 Sekunden blanchieren, in ein Sieb gießen, abschrecken und stark ausdrücken. Basilikum mit den Semmelbröseln in einem Blitzhacker sehr fein zermahlen.
  • Aubergine waschen, abtupfen und quer in 1 cm dicke Scheiben schneiden. 2 El Öl in einer Pfanne erhitzen, Auberginen darin bei mittlerer bis starker Hitze 2 Minuten rundum braten, salzen und pfeffern. Auberginen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 140 Grad (Gas 1, Umluft nicht empfehlenswert) 20 Minuten garen.
  • Für die Matcha-Creme Joghurt mit Wasabi und Matcha-Pulver in einer Schüssel glatt rühren, in einen Einwegspritzbeutel füllen und bis zum Gebrauch kalt stellen. Zwiebeln aus dem Fond nehmen und in einzelne Blätter teilen. Zwiebelblätter auf eine Platte legen, mit dem Puderzucker bestäuben und die Ränder mit einem Créme-brûlée-Brenner hellbraun karamellisieren.
  • Auberginenscheiben mit etwas Bröseln bedecken und unterm vorgeheizten Grill bei 250 Grad auf der obersten Schiene leicht braun grillen. Auberginenscheiben neben dem Rinderfilet platzieren. Auf jeden Teller 
2 Tupfen Matcha-Creme spritzen. Je ein Zwiebelblatt auf die Tupfen und eins auf die Rinderfilets setzen. Mit etwas Zwiebelsud beträufeln, mit wenig Sansho-Pfeffer bestreuen und sofort servieren.
  • Restliche Semmelbrösel in ein verschließbares Glas füllen und z.B. als Panierung für Schnitzel verwenden oder über Gemüse oder Aufläufe streuen. Im Kühlschrank halten die Brösel 2-3 Tage.