Grießknödel
mit Mohn-Nuss-Butter

Keine halbe Sache: Wo frisches Quittenkompott mit Zimt und Zitrone auf luftige Grießknödel mit Mohn-Nuss-Butter und Vanillesauce trifft, läuft’s einfach rund.
0
Aus essen & trinken 10/2016
Kommentieren:
Grießknödel
mit Mohn-Nuss-Butter

Zutaten

Für 6 Portionen
  • Grießknödel:
  • 500 ml Milch
  • 100 g Butter
  • Salz
  • 1 El Zucker
  • 300 g Hartweizengrieß
  • 2 Eier , (Kl. M)
  • 2 Eigelb, (Kl. M)
  • Vanillesauce
  • 1 Vanilleschote
  • 200 ml Milch
  • 200 ml Schlagsahne
  • 2 Eigelb, (Kl. M)
  • 40 g Zucker
  • 10 g Speisestärke
  • Mohn-Nuss-Butter
  • 100 g Butter
  • 30 g Mohn
  • 50 g Haselnusskerne, (gehackt)
  • 2 El Zucker
  • 2 El Puderzucker

Zeit

60 Min.
plus Kühlzeit mindestens 5 Stunden

Nährwert

Pro Portion 996 kcal
Kohlenhydrate: 99 g
Eiweiß: 16 g
Fett: 56 g

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Für die Grießknödel Milch, Butter, 1 Prise Salz und Zucker unter Rühren aufkochen. Grieß einrühren und die Masse unter Rühren mit dem Holzspatel bei milder Hitze abbrennen (rühren, bis sich ein Kloß bildet). In eine Schüssel geben, kurz abkühlen lassen. Nacheinander zügig Eier und Eigelbe mit den Knethaken des Handrührers unterarbeiten. Masse direkt auf der Oberfläche mit Folie bedecken, mindestens 5 Stunden kalt stellen.
  • Für die Vanillesauce die Vanilleschote längs halbieren
und das Mark herauskratzen, Mark und Schote mit 100 ml Milch und Sahne aufkochen. Eigelbe, Zucker, restliche Milch und Stärke mit einem Schneebesen glatt rühren. Unter Rühren zur kochenden Milchmischung geben. 30 Sekunden unter ständigem Rühren sprudelnd kochen lassen. In eine Schüssel füllen.
  • Grießmasse mit feuchten Händen in 12 Portionen teilen und zu Knödeln formen. Knödel in leicht kochendes Wasser geben. Bei milder Hitze, knapp unter dem Siedepunkt, in 10-15 Minuten gar ziehen lassen.
  • Zum Anrichten die Butter zerlassen, Mohn, Nüsse und Zucker untermischen und unter mehrfachem Rühren anrösten. Knödel mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und in den Bröseln wenden. Mit Puderzucker bestäuben. Mit den Quittenhälften (siehe Rezept: Quittenkompott), etwas Quittensirup und Vanillesauce servieren.
  • Die Knödel lassen sich am Vortag vorbereiten, mit Klarsichtfolie abgedeckt kalt stellen und am nächsten Tag garen.