Wirsing-Linsen-Curry

Statt Fischsauce können Sie auch Sojasauce nehmen. So oder so ein würziges Vergnügen.
0
Aus Für jeden Tag 11/2016
Kommentieren:
  Wirsing-Linsen-Curry
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 2 Portionen
  • 500 g Wirsing
  • 1 Zwiebel, (rot)
  • 1 Bund Koriandergrün
  • 2 El Pflanzenöl
  • 50 g Currypaste, (gelb)
  • 100 g Linsen, (rot)
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose Kokosmilch, (400 ml)
  • 50 g Erdnusskerne, (geröstet, gesalzen)
  • 1 Limette, (Bio)
  • 4 El Fischsauce
  • 2 El Zucker

Zeit

40 Min.

Nährwert

Pro Portion 1039 kcal
Kohlenhydrate: 60 g
Eiweiß: 30 g
Fett: 72 g

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Wirsing putzen, vierteln und den Strunk entfernen. Die Viertel in 
2 cm breite Stücke schneiden. Zwiebel würfeln. Korianderblätter von den Stielen zupfen und grob hacken.
  • Öl in einem großen topf erhitzen. Currypaste darin anrösten. Linsen, Zwiebeln und Korianderstiele zufügen, 2-3 Min. mitrösten.
  • Wirsing in den topf geben, Brühe und Kokosmilch zugießen, aufkochen und 15 Min. zugedeckt bei milder Hitze köcheln lassen.
  • Inzwischen die Erdnüsse grob hacken. Limette heiß waschen und in Spalten schneiden.
  • Eintopf mit Fischsauce und Zucker würzen. Mit Limettenspalten und mit Erdnüssen und Korianderblättchen bestreut servieren.
  • Die Curry-Ampel: Je nachdem, wie scharf Sie es mögen, können sie zwischen Currypasten in drei Farben wählen: Gelb ist relativ mild und sorgt nur für sanfte Schärfe, rot ist schon scharf, aber wohl dosiert verträglich. Wer's feurog liebt, wählt grün. Übrigens: Alle Pasten enthalten getrocknete Garnelen, sind also nicht rein vegetarisch.