Wurzelgemüse-Salat

Im Ofen gegartes Gemüse ist ein superaromatisches Vergnügen.
0
Aus Für jeden Tag 11/2016
Kommentieren:
Wurzelgemüse-Salat
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 2 Portionen
  • 250 g Möhren
  • 250 g Petersilienwurzeln
  • 300 g Rote Beten
  • 4 El Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 60 g Quinoa, (rot)
  • 1 Tl Fenchelsaat
  • 3 Tl Weißweinessig
  • 1 Stiel Petersilie
  • 0.5 Kopf Eichblattsalat
  • 80 g Sahnejoghurt

Zeit

50 Min.

Nährwert

Pro Portion 479 kcal
Kohlenhydrate: 42 g
Eiweiß: 10 g
Fett: 26 g

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Möhren, Petersilienwurzel und Rote bete waschen, putzen und schälen. Rote Bete in Spalten schneiden. Möhren und Petersilienwurzeln der länge nach halbieren. Das Gemüse mit 1 El Öl mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. auf ein gefettetes Ofenblech geben und im heißen Ofen im unteren Ofendrittel 20 Min. garen.
  • Quinoa nach Packungsanweisung garen, abgießen und abtropfen lassen. Fenchelsaat und 1/2 Tl Salz im Mörser grob zerstoßen. Mit Essig und 3 El Öl mischen und mit Pfeffer würzen. Petersilienblätter vom Stiel zupfen und hacken.
  • Quinoa nach Packungsanweisung garen, abgießen und abtropfen lassen. Fenchelsaat und 1/2 Tl Salz im Mörser grob zerstoßen. Mit Essig und 3 El Öl mischen und mit Pfeffer würzen. Petersilienblätter vom Stiel zupfen und hacken.
  • Salat waschen und trocken schleudern. Gemüse, Quinoa und Salat auf einer Platte anrichten. Mit Joghurt und mit Petersilie bestreut servieren.
  • Die weiße Petersilienwurzel ist ein typisches Wintergemüse und kommt ab Ende Oktober frisch auf den Markt. Sie
ist deutlich aromatischer als Blattpetersilie und ein tolles Gemüse für Salate, Suppen und Eintöpfe sowie Pürees. Die kegelförmige Petersilienwurzel waschen, schälen und klein schneiden. Schmeckt roh oder gegart.