Rezept Bananenkuchen mit Pecannüssen

Muscovado-Zucker verleiht ihm Würze, Kokosöl Exotik, Bananen Saftigkeit und Pecannüsse Struktur. Und wir verleihen ihm die Bestnote!

0
Aus essen & trinken 12/2016
Kommentieren:
Bananenkuchen mit Pecannüssen

Zutaten

Für 20 Einheiten
  • 150 g Butter, (weich)
  • 200 g Muscovado-Zucker, (ersatzweise Rohrzucker)
  • Salz
  • 250 g Bananen, (sehr reif)
  • 130 g Pecannüsse
  • 250 g Mehl
  • 2 Tl Weinstein-Backpulver
  • 3 Eier , (Kl. M)
  • 50 g Kuvertüre, (dunkel; 55 % Kakao)
  • 1 Tl Kokosöl

Zeit

70 Min.
plus 1:30 Stunden Kühlzeit

Nährwert

Pro Einheit 221 kcal
Kohlenhydrate: 22 g
Eiweiß: 3 g
Fett: 13 g

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Butter, Zucker und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers in 8-10 Minuten cremig rühren. Bananen in Stücken unter die Butter­Zucker­Masse rühren.
  • Pecannüsse grob hacken. Mehl, Backpulver und 100 g Pecannüsse mischen. Eier nacheinander unter die Butter­Zucker­Masse rühren. Mehlmischung locker unterheben.
  • Kastenform gründlich fetten und den Teig einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) auf der 2. Schiene von unten 40-45 Minuten backen. In der Form auf einem Kuchengitter 15 Minuten ruhen lassen. Kuchen aus der Form stürzen und auskühlen lassen.
  • Kuvertüre grob hacken und mit Kokosöl in einem heißen Wasserbad schmelzen. Den Guss über den Kuchen geben, mit Pecannüssen bestreuen und fest werden lassen.