Mohn-Orangen-Kuchen

Dieses fluffige Musterstück ist durch die Kombination aus Joghurt, Mohn und Orangen so erfrischend leicht, dass wir es kurzerhand zum Meisterstück erklären.
6
Aus essen & trinken 12/2016
Kommentieren:
  Mohn-Orangen-Kuchen

Zutaten

Für 20 Einheiten
  • 2 Orangen, (Bio)
  • 200 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 2 Tl Weinstein-Backpulver
  • Salz
  • 3 Eier , (Kl. M)
  • 200 g Sahnejoghurt
  • 80 ml Olivenöl
  • 60 g Mohn, (gemahlen)
  • 80 g Puderzucker

Zeit

130 Min.
plus 1:30 Stunden Kühlzeit

Nährwert

Pro Einheit 178 kcal
Kohlenhydrate: 24 g
Eiweiß: 3 g
Fett: 7 g

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Orangen heiß waschen, trocken
abreiben und ca. 70 ml Saft auspressen. Zucker und die Hälfte der Orangenschale in einer Schüssel gründlich vermengen, bis der Zucker orange gefärbt ist und kräftig nach Orange duftet.
  • Mehl, Backpulver und 1 Prise Salz in einer Schüssel mischen. Orangenzucker, Eier, Joghurt und 50 ml Orangensaft glatt rühren, zur Mehlmischung geben und zügig unterheben. Olivenöl einrühren. Den Teig so wenig wie möglich rühren, sonst wird der fertige Kuchen eher zäh als locker.
  • Kastenform (30 cm Länge) gründlich fetten und die Hälfte vom Teig einfüllen. Mohn in den restlichen Teig rühren und in die Kastenform füllen. Mit einer Gabel marmorieren und im vorgeheizten Backofen
bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) auf der 2. Schiene von unten 50-60 Minuten backen. In der Form auf einem Kuchengitter 15 Minuten ruhen lassen. Kuchen aus der Form stürzen und auskühlen lassen.
  • 1-2 El Orangensaft und Puderzucker glatt rühren und in einen kleinen Spritzbeutel füllen. Den ausgekühlten Kuchen mit dem Zuckerguss und der restlichen Orangenschale verzieren.