Glühweinkuchen mit Amarenakirschen

Die Antwort auf kalte Wintertage: saftiger Glühweinkuchen, in dem sich Amarenakirschen betten. Und obenauf: Da winkt das Sahnehäubchen.
0
Aus essen & trinken 12/2016
Kommentieren:
  Glühweinkuchen mit Amarenakirschen
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 20 Einheiten
  • Glühwein
  • 200 ml Rotwein
  • 1 Zimtstange
  • 1 Gewürznelke
  • 2 Kapseln Kardamom
  • Kuchen:
  • 200 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 2 Tl Vanillezucker
  • Salz
  • 4 Eier , (Kl. M)
  • 250 g Mehl
  • 2 Tl Backpulver
  • 0.5 Tl Zimtpulver
  • 4 El Cassispulver, (gefriergetrocknetes Fruchtpulver; in gut sortierten Gewürzläden oder z.B. online erhältlich)
  • 150 g Amarenakirschen
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 0.5 Tl Tortenguss
  • 200 ml Schlagsahne

Zeit

80 Min.
plus 1:30 Stunden Kühlzeit

Nährwert

Pro Einheit 254 kcal
Kohlenhydrate: 28 g
Eiweiß: 3 g
Fett: 13 g

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Für den Glühwein Rotwein, Zimt, Nelke und Kardamom in einem Topf aufkochen und 10 Minuten ziehen lassen. Gewürze herausnehmen und den Rotwein auf 125 ml einkochen.
  • Für den Kuchen Butter, Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers in 8-10 Minuten cremig­weiß rühren. Eier nacheinander unterrühren.
  • Mehl, Backpulver, Zimt­ und Cassispulver mischen. Abwechselnd mit dem Glühwein unter die Zucker­Butter­Masse rühren.
  • Amarenakirschen abtropfen lassen, dabei den Sirup auffangen. Kirschen vierteln. Schokolade grob hacken und mit den Kirschen unter den Teig heben.
  • Kastenform gründlich fetten und den Teig einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) auf der 2. Schiene von unten 45-50 Minuten backen. In der Form auf einem Kuchengitter 15 Minuten ruhen lassen. Kuchen aus der Form stürzen und auskühlen lassen.
  • 50 ml Amarenasirup mit Tortenguss in einem kleinen Topf glatt rühren, aufkochen und abkühlen lassen. Schlagsahne steif schlagen und mit dem Amarenasirup marmorieren. Auf den kalten Kuchen geben und servieren.
  • Der Glühweinkuchen mit Sahne wärmt nicht nur zum Kaffee die Seele. Mit Vanilleeis serviert ist er
ein himmlisches Winter-Dessert!