Nudelauflauf mit Rindergulasch

Oben „Mac and Cheese“, unten Gulasch - so wird aus einem einfachen Nudelauflauf eine kleine Sensation.
5
Aus essen & trinken 1/2017
Kommentieren:
  Nudelauflauf mit Rindergulasch
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 6 Portionen
  • Gulasch
  • 1 Zitrone, (Bio)
  • 1 El Kümmelsaat
  • 1 kg Rindfleisch, (zum Schmoren; z.B. aus der Wade, Beinscheiben oder Blume)
  • 1 El Paprikapulver, (edelsüß)
  • 1 Dose Tomaten, (klein, geschält; 400 g)
  • 800 g Zwiebeln
  • 5 El Pflanzenöl
  • 20 g Butter
  • Salz, Pfeffer
  • 1 El Tomatenmark
  • 0.5 Tl Zucker
  • Béchamel
  • 40 g Mehl
  • 400 ml Milch
  • 200 ml Schlagsahne
  • Worchestersauce, (wenige Spritzer)
  • 1 El Senfpulver
  • 1 Tl Paprikapulver, (mild)
  • Salz
  • 280 g Nudeln, (kurz, geriffelt)
  • 200 g Käse, (z.B. Cheddar, Parmesan, Emmentaler - am besten gemischt; frisch gerieben)
  • 50 g Semmelbrösel

Zeit

200 Min.

Nährwert

Pro Portion 885 kcal
Kohlenhydrate: 60 g
Eiweiß: 54 g
Fett: 45 g

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Für das Gulasch Zitrone heiß waschen, trocken reiben und die Schale fein abreiben. Kümmel in einer Pfanne kurz rösten, auf einem Teller abkühlen lassen und im Mörser fein mahlen. Fleisch in 5-6 cm große (ca. 60 g schwere) Stücke schneiden und in einer Schüssel mit Zitronenschale, Kümmel und Paprika sehr gut vermengen. Tomaten in der Dose mit der Schere klein schneiden. Zwiebeln längs vierteln und quer in feine Streifen schneiden.
  • 2 El Öl und 10 g Butter in einem gusseisernen Bräter erhitzen. Fleisch darin bei mittlerer bis starker Hitze 3-4 Minuten rundum anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und herausnehmen. Restliches Öl und restliche Butter in den Bräter geben, Zwiebeln zugeben und 6-8 Minuten unter Rühren goldbraun braten. Fleisch und Tomatenmark unterrühren und 30 Sekunden mitbraten. Tomaten und 100 ml Wasser unterrühren, mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen und im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad (Gas 1-2, Umluft nicht empfehlenswert) 2:30 Stunden garen. Fleisch ab und zu wenden.
  • In der Zwischenzeit für die Béchamel 60 g Butter in einem Topf schmelzen lassen. Mehl unterrühren und kurz quellen lassen. Mit kalter Milch und Sahne unter Rühren aufgießen, Hitze reduzieren und 20 Minuten bei sehr milder Hitze quellen lassen. Worcestershiresauce, Senf- und Paprikapulver unterrühren (siehe Tipp). Mit Salz würzen. Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest garen, in ein Sieb gießen und abtropfen lassen. Nudeln, Béchamel und Käse in einer Schüssel gut verrühren.
  • Restliche Butter in einer Pfanne schmelzen lassen. Brösel zugeben und unter Rühren goldbraun braten. Eine ofenfeste Auflaufform (ca. 32x24x8 cm) mit etwas Butter ausfetten. Gulasch in die Form geben und glatt streichen. Käsenudeln auf dem Gulasch verteilen, mit Bröseln bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft nicht empfehlenswert) 25-30 Minuten garen, bis die Oberfläche knusprig und goldbraun ist. Auflauf aus dem Ofen nehmen und servieren. Dazu passt gemischter Salat.
  • • Tipp: Senf- und Paprikapulver am besten durch ein feines Sieb in die Sauce streichen und glatt rühren. Übrigens: Das Gulasch kann schon am Vortag gegart werden. Vor dem Einfüllen in die Auflaufform einfach vorsichtig erwärmen. • Getränkeempfehlung: Der leichte Duft nach Paprika verbindet klassisches Gulasch und die Rebsorte Cabernet Sauvignon.
Auch die opulenten Aromen von Rindfleisch und Käse bringen kräftigere Vertreter des Rotweins nicht aus der Spur und machen ihn so zum „Perfect Match“.