Mango-Avocado-Creme

Mit Sorbet-Effekt: eingefrorene Mangostücke, eiskalt mit Avocado püriert. Passionsfrucht steuert Fruchtfleisch, Saft und Kerne bei. Eine samtweiche Erfrischung.
0
Aus essen & trinken 1/2017
Kommentieren:
  Mango-Avocado-Creme

Zutaten

Für 6 Portionen
  • 1 Mangos, (reif, 450 g)
  • 2 El Zitronensaft
  • 8 Passionsfrucht
  • 30 g Zucker
  • 1 Avocados, (reif, 200 g)
  • 1 El Puderzucker

Zeit

20 Min.
plus Gefrierzeit 1 Stunde

Nährwert

Pro Portion 112 kcal
Kohlenhydrate: 16 g
Eiweiß: 1 g
Fett: 4 g

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Mango schälen, Fruchtfleisch vom Stein schneiden, dann klein schneiden, mit 1 El Zitronensaft beträufeln und in einem hohen Rührbecher 1 Stunde einfrieren.
  • Inzwischen Passionsfrüchte halbieren. Fruchtfleisch und Kerne in einem Rührbecher mit dem Schneidstab 2-mal anpürieren. Durch ein feines Sieb in einen kleinen Topf streichen (ergibt
150 ml Passionsfruchtsaft). 1 El der Kerne zum Saft in den Topf geben. Zucker einrühren. Bei milder Hitze unterrühren, bis knapp unter dem Siedepunkt erhitzen, damit der Saft leicht andickt. Abkühlen lassen (dauert ca. 20 Minuten).
  • Inzwischen Avocado halbieren, Kern entfernen, Fruchtfleisch mit einem Esslöffel aus der Schale heben. Mit restlichem Zitronensaft mischen. Avocado zur gefrorenen Mango in den Becher geben, Puderzucker zugeben, mit dem Schneidstab sehr fein pürieren. Creme und Passionsfrucht-Pulpe in kleinen Gläsern anrichten. Sofort kalt servieren.
  • Avocado und Mango müssen verzehrreif sein, damit
sie sich zu einer homogenen Masse verarbeiten lassen.