Scones Grundrezept

So lecker schmeckt englisches Tee-Gebäck. Frisch gebackene Scones schmecken mit Butter, Honig, Konfitüre und englischer Clotted cream.
3
Kommentieren:

Zutaten

Für 20 Stücke
  • 75 g Rosinen
  • 300 ml Milch
  • 500 g Mehl
  • 25 g Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zucker
  • Mehl, zum Ausrollen
    Zubereitung
  • Das brauchen Sie an Küchenzubehör:
    Küchenwaage, Schüssel, Messbecher, Frischhaltefolie, Rollholz, runde mittelgroße Ausstecher, Backblech mit Backpapier, Backpinsel
  • Butter-Mehl-Mischung zerreiben
    Rosinen in Milch einweichen. Mehl, Backpulver, Salz und Zucker in einer Schüssel mischen. Die Butter in Flocken dazu geben und mit den Händen in der Mehl-Zuckermischung zerreiben, so dass ganz kleine Butterflocken entstehen.
    Butter-Mehl-Mischung zerreiben
  • Teig ausrollen
    Die Rosinen und die Milch dazugeben und kurz mit den Händen verkneten. Den Teig für ½ Stunde in den Kühlschrank stellen. Anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten und 3–4 cm dick ausrollen. Dabei den Teig in Bewegung halten, damit er nicht auf der Arbeitsfläche festklebt.
    Teig ausrollen
  • Scones ausstechen
    Mit einem runden Ausstecher aus dem Teig Kreise ausstechen. Zwischendurch den Ausstecher in Mehl tauchen, damit kein Teig am Rand kleben bleibt.
    Scones ausstechen
  • Scones einpinseln, kühlen und backen
    Die Scones auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen. Eigelb mit Wasser verrühren und die Scones damit einpinseln. Die Scones für zwei Stunden im Kühlschrank kalt stellen, damit Sie beim Backen ihre Form behalten, und anschließend im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (E-Herd) 20–25 Minuten backen. Extra-Tipps: Sie können die rohen ausgestochenen Scones über Nacht im Kühlschrank lagern und morgens frisch backen. Die Briten servieren Clotted Cream dazu. Sie schmecken ebenso mit geschlagener Sahne oder mit Butter und Marmelade bestrichen.
    Scones einpinseln, kühlen und backen