Muscheln garen

Das zarte, wohlschmeckende Fleisch der Venusmuschel schmeckt roh, jedoch sind sie gedämpft am besten. Sie krönen Salate, Suppen, Risotti und Nudelgerichte.
1
Kommentieren:

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 2 kg Muscheln, z.B. Miesmuscheln, Herzmuscheln, Venusmuscheln
  • Salz
  • 50 g Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 El Öl
  • 50 ml Weißwein
  • Petersilie
  • Butter

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Das brauchen Sie an Küchenzubehör:
    Schüssel mit Salzwasser, Sieb, Schneidebrett, kleines Messer, Messer, Topf mit Deckel, Kochlöffel
  • Venusmuscheln wässern
    Venusmuscheln in Salzwasser 30 Minuten wässern. Unter fließendem Wasser abspülen. Offene und beschädigte Muscheln aussortieren und wegwerfen. Anschließend abtropfen lassen.
    Venusmuscheln wässern
  • Muscheln andünsten
    Schalotten würfeln und Knoblauchzehen andrücken. Öl in einem Topf erhitzen. Schalotten und Knoblauch darin andünsten. Muscheln dazu geben und andünsten. Einen Schuss Weißwein dazu gießen. Muscheln bei geringer Hitze 5 bis 8 Minuten dünsten, bis sich die Muscheln geöffnet haben. Alle Muscheln, die nach dem Dünsten noch geschlossen sind, weg werfen.
    Muscheln andünsten
  • Muscheln in Fett schwenken
    Muscheln abgießen, den Sud dabei durch ein Sieb gießen und auffangen. Petersilie klein schneiden. Muscheln mit Petersilie in Butter schwenken.
    Muscheln in Fett schwenken