Hefeteig Grundrezept für Pizza und Foccacia

Manche Hefeteige mögen es kalt - zum Beispiel der echte Pizzateig. Im Kühlschrank vermehrt sich die Hefe langsamer, der Teig wird schön elastisch und mild. Eine ideale Grundlage für pikante Beläge.
19
Kommentieren:
Im Kochbuch speichern

Zutaten

  • 30 g Hefe
  • 500 g Mehl
  • 250 ml Wasser
  • 8 El Olivenöl
  • 1 Prise Salz
  • Kräuter, zum Bestreuen
  • grobes Salz, zum Bestreuen
  • Mehl, zum Ausrollen

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Das brauchen Sie an Küchenzubehör:
    Utensilien, Küchenwaage, Schüssel, Meßbecher, Esslöffel, Handrührgerät mit Knethaken, Messer, Rollholz, Backblech mit Backpapier, Gabel
  • Teig verkneten
    Hefe in das Mehl bröseln. Wasser, Olivenöl und Salz dazu geben und mit den Knethaken des Handrührgerätes ca. 5 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
    Teig verkneten
  • Teig gehen lassen und ausrollen
    Den Teig mit etwas Mehl bestäuben, mit einem Geschirrtuch abdecken und im Kühlschrank für mind. 2 Stunden oder über Nacht gehen lassen. Den kalt gegangenen Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche für eine Foccacia ca. 7 mm dünn ausrollen.
    Teig gehen lassen und ausrollen
  • Teig auseinander ziehen
    Teig eventuell noch etwas auseinander ziehen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
    Teig auseinander ziehen
  • Teig einstechen
    Den Teig für eine Foccacia mit gehackten Kräutern, z.B. Rosmarin, und Meersalz bestreuen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen.
    Teig einstechen
  • Teig mit Öl beträufeln und backen
    Den Teig mit etwas Olivenöl beträufeln und im vorgeheizten Backofen bei 220 °C (E-Herd) für 10–15 Minuten goldbraun backen.
    Teig mit Öl beträufeln und backen