Baba au citron

Das fluffige Rundstück aus Hefe stammt ursprünglich aus Polen. Unserer Köchin verdanken wir die süßsaure Abwandlung mit Rosmarin und Schlagsahne.
0
Aus essen & trinken 2/2017
Kommentieren:
  Baba au citron

Zutaten

Für 12 Einheiten
  • 2 Zitronen, (Bio)
  • 30 ml Milch
  • 10 g Hefe, (frisch)
  • 150 g Weizenmehl, (Type 550)
  • 280 g Zucker
  • 2 Eier , (Kl. M)
  • 70 g Butter, (zimmerwarm)
  • Salz
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 Stangen Zitronengras
  • 150 ml Schlagsahne

Zeit

75 Min.

Nährwert

Pro Einheit 238 kcal
Kohlenhydrate: 33 g
Eiweiß: 3 g
Fett: 13 g

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Zitronen heiß waschen und trocken tupfen. Für den Hefeteig von 1 Zitrone die Schale fein abreiben. Milch lauwarm erhitzen, Hefe hineinbröckeln und unter Rühren lösen. Mehl, 30 g Zucker, Eier, Butter, Zitronenschale, 1 Prise Salz und die Hefemilch in einer Schüssel mit den Knethaken des Handrührers in 8 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Zugedeckt 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Inzwischen für den Sirup von der restlichen Zitrone 1 Tl Schale fein abreiben, beiseitestellen. Zitronen halbieren, 100 ml Saft auspressen. Vom Rosmarin 10 Nadeln abzupfen und beiseitelegen. Zitronengras putzen, in grobe Stücke schneiden. Zitronensaft, -gras, restlichen Rosmarinzweig, restlichen Zucker und 150 ml Wasser aufkochen und 5 Minuten kochen lassen.
  • Doughnut-Backblech fetten. Teig in Spritzbeutel füllen, in die Mulden spritzen, weitere 30 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf der 2. Schiene von unten in 12-15 Minuten goldbraun backen.
  • Den Sirup durch ein Sieb gießen. Babas aus der Form nehmen, portionsweise in den Sirup geben und mehrmals darin wenden. Zurückbehaltene Rosmarinnadeln fein hacken. Sahne steif schlagen. Ausgekühlte Babas mit Rosmarin und Zitronenschale bestreuen und mit Schlagsahne servieren.