Pasta mit Puntarelle, Kapern und Zitrone

Zartbitter, bekömmlich, Puntarelle! Die italienische Salatspezialität ist auch gegart ein Gewinn - zu pikant-fruchtiger Pasta mit Parmesan.
0
Aus essen & trinken 2/2017
Kommentieren:
Pasta mit Puntarelle, Kapern und Zitrone
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 80 g italienischer Hartkäse, (z.B. Parmesan)
  • 2 El grobes Meersalz
  • 400 g Casarecce, (ersatzweise Penne oder andere kurze geriffelte Nudeln)
  • 2 Köpfe Puntarelle, (groß; beim Gemüsehändler vorbestellen)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 0.5 Pfefferschote, (rot)
  • 3 El Olivenöl
  • 3 El Kapern
  • Zitronensaft, (von 1 Zitrone)

Zeit

25 Min.

Nährwert

Pro Portion 516 kcal
Kohlenhydrate: 74 g
Eiweiß: 19 g
Fett: 13 g

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Den Käse fein hobeln. Nudeln in einem großen Topf mit reichlich kochendem Meersalzwasser nach Packungsanweisung bissfest garen.
  • Inzwischen Puntarelle putzen, waschen und die Wurzelenden ca. 2 cm breit abschneiden. Die kleinen, zusammengewachsenen Puntarelle-Stauden mit einem Messer voneinander lösen und der Länge nach in 5 mm bis 1 cm breite Streifen schneiden.
  • Knoblauch in feine Scheiben schneiden. Pfefferschote putzen, entkernen und in feine, 2 cm lange Steifen schneiden.
  • Olivenöl in einem breiten Topf erhitzen. Puntarelle darin bei milder Hitze andünsten. Knoblauch und Pfefferschote zugeben und 1 Minute mitdünsten.
  • Nudeln abgießen, ca. 100 ml Nudelwasser auffangen. Nudeln, Nudelwasser, Kapern und etwas Zitronensaft zu den Puntarelle in den Topf geben. Mit Salz, Pfeffer, sehr gutem Olivenöl und Zitronensaft abschmecken und mit Parmesan servieren.
  • Puntarelle zählen wie Chicorée oder Endivie zu den Zichorien. In Rom und Latium werden sie als Salatspezialität mit Sardellen, Knoblauch, Chili, Zitrone und Olivenöl zubereitet und sind für ihre zartbittere Note und Bekömmlichkeit geschätzt, die sich auch gegart, bei etwas fetteren Speisen, wohltuend entfaltet.