Roter Reis mit Romanesco und Feigen

Ungeschält aromatisch: So ein Naturreis aus der Camargue gibt fruchtig marinierten Möhren und Kohlrabi eine wunderbar nussige Basis. Mit Timut-Pfeffer erlesen aufgefrischt.
2
Aus essen & trinken 4/2017
Kommentieren:
Roter Reis mit Romanesco und getrockneten Feigen
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 100 g Camargue-Reis, roter (Reformhaus)
  • Salz
  • 40 g Feigen, getrocknet
  • 1 Tl Timut-Pfeffer, (www.purepepper.de, siehe Tipp: ersatzweise Pfeffer mit Zitronenschale)
  • 150 g TK-Erbsen
  • 1 Bio-Limette
  • Fleur de sel
  • 280 ml Orangensaft
  • 8 El Olivenöl
  • 300 g Romanesco, (ersatzweise Brokkoli)
  • 150 g Bundmöhren, feine
  • 1 Kohlrabi, (ca. 300 g)
  • 6 Stiele Kerbel

Zeit

Arbeitszeit: 60 Min.

Nährwert

Pro Portion 414 kcal
Kohlenhydrate: 50 g
Eiweiß: 8 g
Fett: 17 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Reis in 600 ml kochendem leicht gesalzenem Wasser zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 30 Minuten garen (bis die Schale leicht aufgeplatzt und das helle Korn zu sehen ist). Feigen 15 Minuten in 50 ml lauwarmem Wasser einweichen, herausnehmen, in dünne Scheiben schneiden. Pfeffer im Mörser fein zermahlen. Erbsen antauen lassen.
  • Für die Salatsauce Limette heiß abspülen, trocken tupfen, Schale fein abreiben, Saft auspressen. Limettensaft, -schale und 1 Tl Fleur de sel verrühren, 80 ml Orangensaft und
 5 El Öl unterrühren, pfeffern. Romanesco putzen, Blätter und Stiele entfernen. Romanesco in Röschen schneiden, in kochendem Salzwasser 5-6 Minuten bissfest garen. Nach 5 Minuten Garzeit Erbsen zugeben. Romanesco und Erbsen im Sieb abschrecken, abtropfen lassen.
  • Möhren putzen, schälen und längs halbieren. 1 El Öl
 im breiten flachen Topf erhitzen. Möhren zugeben, bei mittlerer Hitze 1 Minute andünsten, mit Salz würzen.
 100 ml Orangensaft zugeben, zugedeckt bei schwacher Hitze 8 Minuten garen. Kohlrabi putzen, schälen, kleine Blätter in kaltem Wasser beiseitestellen. Kohlrabi achteln. Restliches Öl in einer Sauteuse erhitzen, Kohlrabi darin bei starker Hitze in 2-3 Minuten kräftig braun anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Restlichen Orangensaft zugeben, bei schwacher Hitze ca. 20 Minuten leicht knackig garen, dabei mehrmals wenden.
  • Reis, Feigen und Gemüse in einer Schüssel mit etwas Salatsauce mischen und mit 1/2 Tl Fleur de sel würzen. Kerbelblätter von den Stielen abzupfen. Salat mit Kohlrabi- und Kerbelblättchen auf einer Platte anrichten und mit wenig Pfeffer bestreut servieren. Restliche Sauce separat dazu servieren.
  • Tipp: Timut-Pfeffer stammt aus Nepal, seine kleinen, dunklen Beeren aromatisieren süße und herzhafte (z.B. asiatische) Speisen mit leicht betäubender Würze, ähnlich Szechuan-Pfeffer. Wegen seiner frischen Zitrusnote wird er auch Grapefruit Pfeffer genannt.