Schwarzwälder Käsekuchen

Dieser Käsekuchen hat alles, was uns glücklich macht, denn fruchtige Kirschen und Schokolade machen diesen Kuchen einfach perfekt.
0
Aus Für jeden Tag 4/2017
Kommentieren:
Schwarzwälder Käsekuchen

Zutaten

Für 12 Stücke
  • 60 g Butter
  • 100 g Schoko-Cookies
  • 1 Glas Sauerkirschen, (350 g Abtropfgewicht)
  • 120 g Zucker
  • 80 g Mehl
  • 500 g Magerquark
  • 500 g Schmand
  • 3 Eier , Kl. M
  • 200 g Kuvertüre, dunkel
  • 100 ml Schlagsahne

Zeit

100 Min.
plus Kühlzeit

Nährwert

Pro Stück 436 kcal
Kohlenhydrate: 35 g
Eiweiß: 11 g
Fett: 26 g

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Butter in einem Topf bei milder Hitze zerlassen. Cookies in einen Gefrierbeutel geben und mithilfe eines Rollholzes fein zerbröseln.
    Schritt 1- Schwarzwälder Käsekuchen
  • Brösel und Butter in einer Schüssel mischen, in eine Springform (26 cm Ø) geben und als Boden festdrücken. Kalt stellen.
    Schritt 2- Schwarzwälder Käsekuchen
  • Backofen auf 160 Grad vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert). Kirschen in ein Sieb gießen und abtropfen lassen. Zucker und Mehl mischen. Quark, Schmand und Eier mit dem Schneebesen glatt rühren. Zucker-Mehl-Mischung unter Rühren einrieseln lassen. Quarkmasse auf den Bröselboden in der Springform geben.
    Schritt 4- Schwarzwälder Käsekuchen
  • Sauerkirschen auf der Quarkmasse verteilen. Im heißen Ofen auf einem Rost im unteren Ofendrittel 50 Min. backen. Im ausgeschalteten und leicht geöffneten Ofen vollständig abkühlen lassen.
    Schritt 4- Schwarzwälder Käsekuchen
  • Kuvertüre klein hacken. 2 El davon beiseitestellen, Rest zusammen mit der Sahne in eine Metallschüssel geben. Über leicht köchelndem Wasser in einem Topf schmelzen. Dann mit einem Schneidstab pürieren, bis eine glänzende Creme entstanden ist. Schokoladencreme auf dem Käsekuchen verstreichen und mit restlicher gehackter Kuvertüre bestreuen.
    Schritt 5 - Bärlauchbrötchen