Schweinenackengulasch mit Kichererbsen und Chorizo

Koriander gibt eine besondere Note und feurige Chorizo heizt den Kichererbsen und den Schweinenackensteaks ein - hier geht's heiß her!
1
Aus essen & trinken 5/2017
Kommentieren:
Schweinenackengulasch mit Kichererbsen und Chorizo
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 100 g Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Chorizo, (scharfe spanische Paprikawurst)
  • 3 Schweinenackensteak, (à ca. 200 g)
  • 3 El Olivenöl
  • 1 Tl Kreuzkümmelsaat
  • 2 Tl Paprikapulver, edelsüßes geräuchertes
  • 1 Tl Paprikapulver, scharfes geräuchertes
  • Salz
  • 150 ml Sherry
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Dose Tomaten, stückige, (400 g)
  • 1 Glas Kichererbsen, (350 g)
  • 100 g Oliven, grün und mit Mandelfüllung
  • 20 Stiele Koriandergrün

Zeit

40 Min.

Nährwert

Pro Portion 689 kcal
Kohlenhydrate: 18 g
Eiweiß: 39 g
Fett: 47 g

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Schalotten der Länge nach halbieren und quer in feine Halbringe schneiden. Knoblauch fein hacken. Chorizo der Länge nach halbieren, häuten und in 5 mm dicke Scheiben schneiden. Fleisch 3 cm groß würfeln. Öl in einem flachen Bräter erhitzen, Fleisch darin bei starker Hitze in 2 Portionen jeweils rundum braun anbraten. Kreuzkümmel, Chorizo, Schalotten und Knoblauch zugeben und 1 Minute unter Rühren bei mittlerer Hitze mitbraten, beide Paprikapulver unterrühren und mit Salz abschmecken.
  • Sherry und Lorbeer zugeben und aufkochen. Tomaten zugeben und zugedeckt bei milder Hitze 10 Minuten kochen lassen. Kichererbsen in einem Sieb abtropfen, Oliven halbieren, zum Gulasch geben und offen erhitzen. Abschmecken und mit Koriander bestreut servieren. Dazu passt Baguette.