Rumtopf

Ein Rumtopf wird im Sommer angesetzt und mit Vorliebe im Winter genossen. Hier erfahren Sie, wie Sie einen Rumtopf aufsetzten, pflegen und wie Sie schließlich den Rumtopf köstlich kombinieren können.
Rumtopf
Genuss pur: Rumtopf mit heißer Schokolade.

Ein Rumtopf kann nicht auf die Schnelle zubereitet werden. Er braucht Zeit zum Reifen, damit er sein volles Aroma entfalten kann. Am besten fünf bis sechs Monate. In einen Rumtopf kommen nur reife und saubere Früchte. So gelingt der Rumtopf und ist lange haltbar. Rum und Zucker konservieren das Obst und verleihen ihm ein einen aromatischen Geschmack. Wichtig ist, dass Sie einen sauberen Steinguttopf ohne Risse nehmen, damit der Rumtopf nicht schimmelt oder ausläuft. Zum Reifen sollte der Rumtopf an einem dunklen, kühlen Ort lagern. Am besten eignen sich dafür Kellerräume. Sollte Ihnen kein Keller zur Verfügung stehen, können Sie den Rumtopf auch in der Speisekammer oder auf einem Küchenregal aufbewahren.

Der Weg zum aromatischen Rumtopf

Zuerst benötigen Sie einen sauberen Steinguttopf. Am besten sterilisieren Sie den Topf noch einmal, indem Sie heißes Wasser aus dem Wasserkocher in den Topf füllen und 10 Minuten stehen lassen. Danach schütten Sie das Wasser aus und lassen den Steinguttopf ausdampfen.

Nun kommen die Früchte: Für einen Rumtopf werden die Früchte genommen, die im Sommer und Herbst Saison haben. Empfehlenswert sind Erdbeeren, Aprikosen, Pfirsiche, Himbeeren, Kirschen, Birnen und Mirabellen. Sie können einen bunten Rumtopf, in dem am Ende des Sommers viele verschiedene Lagen Früchte sind oder einen Rumtopf aus einer einzelnen Fruchtsorte ansetzen. Für die erste Lage Früchte müssen Sie das Obst zunächst vorbereiten. Je nach Frucht muss das Obst gewaschen, geschält, gehäutet, entkernt und zerschnitten werden. Dann füllen Sie die Obststücke in den Steinguttopf und füllen im Verhältnis 2:1 Zucker obenauf. Anschließend begießen Sie Früchte und Zucker solange mit 54-prozentigen Rum, bis eine glatte Rum-Oberfläche entsteht. Stellen Sie den geschlossenen Rumtopf an einen kühlen, dunklen Ort und lassen Sie ihn dort in Ruhe reifen. Rühren Sie in den ersten 2 bis 3 Tagen den Rumtopf regelmäßig um. Wenn Sie eine weitere Lage Früchte in den Rumtopf geben möchten, verfahren Sie wie bei der ersten Lage.

Rezepte mit Rumtopf

Rumtopf-Pharisäer
10 Min.
336 kcal 1 g Eiweiß 18 g Fett 23 g KH
Rumtopf-Konfitüre
10 Min.
503 kcal 2 g Eiweiß 113 g KH
Schoko-Rumtopf-Tiramisu
35 Min.
822 kcal 10 g Eiweiß 37 g Fett 83 g KH
Rumtopf-Schokolade
20 Min. Zeit zum Marinieren
628 kcal 15 g Eiweiß 36 g Fett 47 g KH
Gratinierte Rumtopf-Früchte
20 Min. plus Backzeit
609 kcal 6 g Eiweiß 16 g Fett 84 g KH