Salat: Einkauf und Lagerung

Blattsalate sind aufgrund ihrer meist zarten Struktur ein wenig empfindlich. Schon beim Einkauf gilt es die sprichwörtliche Spreu vom Weizen zu trennen. Hier die wichtigsten Kriterien für den richtigen Einkauf und die optimale Lagerung für den perfekten Salatgenuss.

Frischer Salat aus der Region

Junger Salat

Junger Salat auf dem Markt

Generell gilt: Sie sollten Salat nur nach Bedarf einkaufen, da er schnell welk wird und vor allem binnen kürzester Zeit einen hohen Anteil seiner wertvollen Inhaltsstoffe abbaut. Ziehen Sie, wenn möglich, regionale Ware vor, da durch die kurzen Transportwege ein geringerer Nährstoffverlust gewährleistet ist. Freilandware enthält weniger Nitrat als Salate aus dem Treibhaus und ist daher gesünder. Achten Sie außerdem auf den Strunk. Dieser sollte hell und frisch aussehen. Braune oder gar schwarze Schnittflächen deuten auf einen älteren Salat hin. Darüber hinaus sollten die Salatblätter natürlich saftig und knackig aussehen.

Salat im Kühlschrank? Immer ins Gemüsefach!

Bei richtiger Lagerung können sie Salate inklusive ihrer Vitamine und Mineralstoffe einige Tage frisch erhalten. Der richtige Ort hierfür ist das Gemüsefach im Kühlschrank. Damit der Salat nicht ungeschützt der dort vorhandenen trockenen Kälte ausgesetzt ist, sollte Sie ihn in einen für Lebensmittel geeigneten Plastikbeutel geben und diesen mit Löchern (z.B.: mittels einer Gabel) versehen. Eine weitere Möglichkeit ist, ein Tuch mit stark verdünntem Essig oder wahlweise zusätzlichem Zitronensaft, anzufeuchten und den Salat darin einzuschlagen und ihn so im Gemüsefach zu lagern. Auf diese Art wirken Sie dem Nährstoffverlust bis zu drei Tage entgegen. Bereits gewaschene Salate halten sich einige Tage in einem verschließbaren Plastikbehälter im Kühlschrank. Hierbei ist es wichtig, dass sie zuvor gut abtropfen zu lassen oder mit einer Salatschleuder zu trocknen. Lagern Sie außerdem Salate nicht direkt neben Tomaten oder Obst, da diese das Reifungshormon Ethylen abgeben. Die Folge sind braune Flecken auf dem Salat und die Verkürzung seiner Lagerzeit.