Schokoladen- und Weinauswahl

Mehr Wissen kann in diesem Fall tatsächlich mehr Genuss bedeuten. Es empfiehlt sich, den Anbaugebieten, der Geschichte und Produktion etwas Beachtung zu schenken. "Lassen Sie sich von ihrem Weinhändler beraten und fragen Sie gezielt nach körperreichen, ausgereiften Weinen", rät Önologin Anja Wetzl.
Schokoladen- und Weinauswahl
Vielfalt mit Kakao, Nüssen und Gewürzen.

● Ein echter Allrounder in Verbindung mit Schokolade ist Portwein. "Mit Port kann man eigentlich nichts falsch machen", sagt Weinhändlerin Wetzl.

● Bei süßen Kombinationen sollte der Wein etwas süßer als die Schokolade sein.

● Süße und zartschmelzende Vollmilchschokolade harmoniert gut mit restsüßen Weißweinen wie Auslesen.

● Vorsicht beim Thema Säure! Eine deutliche Säurenote in der Schokolade kann in Verbindung mit einem trockenen Wein noch dominanter werden.

● Sauer und bitter verstärken sich unangenehm. Bitter und bitter ebenfalls.

● Zartbitterschokolade mit einem höheren Kakaoanteil mag kräftige und opulente Rotweine. Ein körperreicher, im Barrique ausgebauter Wein kann es mit einer dunklen, herben Schokolade (ca. 70 Prozent Kakao) aufnehmen.

● Schokolade mit sehr hohem Kakaoanteil wirkt adstringierend ("pelziges" Gefühl im Mund) und passt daher nicht zu tanninbetonten Rotweinen. Versuchen Sie einmal zur Bitterschokolade einen weichen Dessertwein, der ausgleichend wirkt.

Schokoladen- und Weinauswahl
Grandioser Abschluss eines Menüs.

● Anja Wetzl empfiehlt, nur wenige Kombinationen auf ein Mal zu verkosten. "Spielen Sie mit dem Geschmack und probieren Sie einfach etwas aus. Entweder testen Sie zu ihrem Lieblingswein verschiedene Schokoladesorten – oder umgekehrt: die Lieblingsschokolade einmal zu Rot- und Weißwein versuchen."

● Zu trockenen Weißweinen kann eine Milchschokolade mit etwas Salz und Säure (zum Beispiel Zitrusnoten) passen.

● Weiße Schokolade verbindet sich geschmacklich perfekt mit kompakten Süßweinen. Für edlere Anlässe lautet Anja Wetzls Tipp: "Versuchen Sie die Kombination mit Champagner Demi-Sec."

● Gemeinsame Aromen ergänzen sich: Ein sehr fruchtbetonter Wein passt zu einer fruchtbetonten Schokolade, eventuell auch zu einer mit Früchten aromatisierten Schokolade.

● Interessant kann auch die Kombination aus weißer Schokolade mit Gewürzen und Nüssen und einem trockenem Weißwein sein.

● Für Gäste: Schokolade und Wein können gemeinsam den grandiosen Abschluss eines Menüs bilden. Hier empfiehlt die Önologin allerdings, auf Erprobtes zurückzugreifen, damit es keine Enttäuschung gibt. Extra-Tipp: Wenn Sie beim Verkosten spannende Kombinationen gefunden haben, notieren Sie sich Wein- und Schokoladesorte.