Wie gelingt ein Soufflé?

Soufflés lassen sich als Vorspeise, Beilage, herzhaften Hauptgang oder als süßes Dessert zubereiten. Die Kunst dabei ist, dass sich der Teig im Ofen über den Rand der Souffléform erhebt. Wenn das gelingt, geht das Kompliment an den Koch.

Soufflémasse herstellen

Damit das Soufflé gelingt, sollte man die Zutaten genau dosieren. Wichtig ist, dass ihre Soufflé-Grundmischung die richtige Konsistenz hat. Wenn Ihre Grundmischung leicht vom Löffel fällt, ist sie ideal. Dann den Eischnee richtig steif schlagen und die Masse behutsam unterheben, so werden Volumen und Luftfeuchtigkeit bewahrt. Ungebacken können Sie den Teig ein bis zwei Stunden kühl stellen.

Soufflé backen

Beim Füllen der Form sollten Sie bedenken, dass sich der Teig des Soufflés durch Hitze ausdehnt. Er sollte mindestens um die Hälfte in die Höhe steigen. Richtig toll ist er Ihnen gelungen, wenn sich das Soufflé ums Doppelte vergrößert. Da Soufflés bei Raumtemperatur schon nach wenigen Minuten zusammen fallen, sollten Sie Ihren luftigen Genuss sofort servieren. Lassen Sie Ihre Backkunst gern in der Form, das sieht nicht nur toll aus, sondern hält Ihr Soufflé auch noch zusammen.