Spaghetti Carbonara

Aber bitte mit Sahne? Nicht bei Spaghetti Carbonara. Der italienische Klassiker wird mit würzigem italienischem Speck, Pancetta genannt, Ei und feinem Parmesan zubereitet.

Einfach & köstlich

Die Spaghetti Carbonara ist ein Klassiker der italienischen Küche und eines der beliebtesten Nudelgerichte. Wie bei allen einfachen Gerichten ist auch bei diesem die Qualität der Zutaten das Wichtigste.

Den typisch würzigen Geschmack erhält Spaghetti Carbonara durch Pancetta. Der italienische Speck vom Schweinebauch wird mit Kräutern gewürzt, gesalzen und luftgetrocknet. Eine einfache Ei-Käse-Mischung gibt der Pasta Carbonara ihre einzigartige Sämigkeit.

Spaghetti Carbonara

Spaghetti carbonara mit gepökelter Schweinebacke

Die perfekte Sauce

Für die Sauce der Spaghetti Carbonara werden Parmesan und frisches Ei gut und zügig miteinander vermengt. Inzwischen die Pasta al dehnte garen und das Wasser abschütten. Die Spaghetti zurück in den Topf geben und erst mit etwas Olivenöl, dann mit der Ei-Käse-Mischung übergießen. Mit zwei Gabeln die Spaghetti und Ei-Käse-Masse vermischen. Die Spaghetti Carbonara wird heiß serviert. Wichtig: Die Spaghetti nach dem Abgießen nie abschrecken, da sonst die Stärke abfließt und die Sauce nicht haftet.

Regionale Varianten von Spaghetti Carbonara

Je nach Region verwenden Italiener für Spaghetti Carbonara einen anderen luftgetrockneten Schinken oder Provolone-Käse statt Parmesan. Kombinieren Sie Spaghetti Carbonara einfach mal mit weiteren Zutaten. Wie es mit Rezeptklassikern so ist, findet jeder auf diesem Weg seine persönliche Lieblingszubereitung der Spaghetti Carbonara.