Spitzenküche im Eifelturm: "Le Jules Verne"

Das Le Jules Verne dürfte eine der bekanntesten Adressen in ganz Paris sein: Es befindet sich im zweiten Stock des Eifelturms, Besitzer ist Sternekoch Alain Ducasse. Hier oben genießen Sie neben einer sensationellen Aussicht exzellente französische Küche mit modernem Twist.

*Ein Michelin-Stern: www.lejulesverne-paris.com

Die hohe Kunst der Sauce im "Alléno Paris au Pavillon Ledoyen"

Inmitten der Parkanlage an der Champs-Élysées befindet sich im Second Empire-Pavillon Ledoyen das Alléno Paris. Hier steht die vielleicht wichtigste Essenz der französischen Küche im Mittelpunkt: die Sauce. Yannick Alléno hat ein Verfahren entwickelt, die Extraction®, durch das Aromen, Textur und Mineralität der Zutaten perfekt zur Geltung kommen.

***Drei Michelin-Sterne: www.yannick-alleno.com

Die feminine "La Dame de Pic" am Louvre

Die zarte, feminine Einrichtung des Pariser Restaurants La Dame de Pic von Starköchin Ann-Sophie Pic stellt ein angenehm ruhiges Ambiente her. Hier ist es leicht, zu entspannen und einen vielleicht hektischen Alltag auszublenden. Ihre Küche besticht durch unerwartete Kombinationen wie Kalb mit Anchovis, jungem Mangold, Tonkabohne und Limoncello-Jus.

*Ein Michelin-Stern: www.anne-sophie-pic.com/la-dame-de-pic

Tradition trifft auf Moderne: "Maison Rostang"

Das Maison Rostang vereint mit der Doppelspitze von Michel Rostang und Nicolas Beaumann traditionelle und moderne französische Spitzenküche. So finden sich auch Klassiker wie das Quenelle de bouchette soufflée, eine Art Hechtklößchen-Soufflé mit Hummersauce, auf der Karte – so wie es schon Michels Vater, der Sternekoch Jo Rostang, zubereitete.

**Zwei Michelin-Sterne: www.maisonrostang.com

"Restaurant ES": pure, natürliche Eleganz

Der japanische Küchenchef Takayuki Honjo hat für das Design seines Restaurant ES weiße und minimalistische Elemente gewählt. Diese pure Eleganz spiegelt sich auch in seinen Gerichten wider: Natürliche Produkte, Aromen und Farben verbinden sich geschmacklich zu klaren, zarten Gesamtkunstwerken.

*ein Michelin-Stern: www.es-restaurant.fr

"Mathieu Pacaud – Histoires": moderne, französische Küche

Das Histoires von Mathieu Pacaud erscheint wie ein modernes, aber vertrautes Schmuckkästchen: Betreten wird das Restaurant durch eine versteckte Tür, das Interieur ist modern und hat etwas Magisches. Auf der Speisekarte stehen fantastische Neuinterpretationen von Bresse-Huhn, Froschschenkeln und Kalbsbries.

**Zwei Michelin-Sterne: www.hexagone-paris.fr/histoires

Klarer, reduzierter Genuss im "Neige d'été"

Das Neige d'été, zu deutsch "Sommerschnee", wird von dem japanischen Küchenchef Hideki Nishi geleitet, der zuvor im Four Seasons George V tätig war. Die Einrichtung des Restaurants ist klar und zurückhaltend – ganz so wie seine leichte Spitzenküche, die durch ihren reduzierten Stil beeindruckt.

*Ein Michelin-Stern: www.neigedete.fr

"Le George": feine mediterrane Küche in Paris

Le George ist eines der Restaurants des Four Seasons Hotel George V in Paris. Die moderne mediterrane Spitzenküche des Chefkochs Simone Zanoni ist auf geselliges Beisammensein ausgerichtet: Zahlreiche Gerichte werden als halbe Portionen angeboten. So lässt sich das Essen teilen und gemeinsam genießen.

*Ein Michelin-Stern: www.legeorge.com

Familiäre Atmosphäre im "Le Grand Restaurant – Jean-François Piège"

Jean-François Piège bietet in seinem Le Grand Restaurant moderne, innovative und zugleich familiäre Küche an. Mit etwas Glück ergattert man einen der 25 Sitzplätze, um in den Genuss seines handwerklichen Könnens und seiner Kreativität zu kommen. Auf der Karte stehen vor allem leichte, raffinierte Gerichte.

**Zwei Michelin-Sterne: www.jeanfrancoispiege.com

"La Table de l'Espadon": königliches Ambiente

Sie möchten königlich speisen? Dann sind Sie im exklusiven La Table de l'Espadon im Pariser Ritz genau richtig. Schon das Ambiente des Saals ist märchenhaft und pompös. Passend dazu zaubert dort Nicolas Sale mit seinem Team elegante Spitzenküche.

**Zwei Michelin-Sterne: www.ritzparis.com/restaurant-espadon