Spekulatius

An was denken wir bei der Kombination aus Gewürznelke, Kardamom und Zimt? Genau an Spekulatius! Gerade zur Winterzeit essen wir das Gebäck am liebsten. Ganz egal ob mit Butter-, Cranberry-, Gewürz- oder Mandel-Spekulatius. Für jeden Geschmack ist was dabei!

Spekulatius: würzig, nussig oder neutral

Spekulatius
Spekulatius

Der aus Mürbeteig hergestellte Spekulatius ist ein traditionelles Wintergebäck. Spekulatius wird bei uns meist als Gewürz-Spekulatius zubereitet.

Für Mandel-Spekulatius wird der Boden des Spekulatius vor dem Backen mit Mandeln bedeckt. Spekulatius gibt es aber auch in einer helleren und neutralen Form. Der Butter-Spekulatius hat wie der Name schon sagt einen feinen Buttergeschmack und ist, ohne winterliche Gewürze, das ganze Jahr ein kostbarer Keks. Neben den Klassikern sollten Sie unbedingt unsere Rezepte zu Spekulatius mit Cranberrys oder unserer Torte mit Spekulatius probieren.

Spekulatius: in Modeln geformt

Mithilfe von speziellen Spekulatius-Modellen können Sie Ihrem Spekulatius tolle Formen und Aufdrucke verleihen:

⇒ Model mit Mehl bestreuen

Teig andrücken und überschüssigen Teig abschneiden

⇒ das Model auf ein Backpapier wenden

⇒ durch leichtes Anklopfen den Spekulatius aus der Form lösen

Spekulatius: Nikolausgeschichte

Bei uns wird Spekulatius traditionell an

Weihnachten gegessen. In Belgien und Holland, der Heimat des Spekulatius, genießt man Spekulatius das ganze Jahr. Die uns bekannten Figuren und Bilder auf den Spekulatius - Plätzchen sollen die Nikolausgeschicht darstellen. Anscheinend soll Spekulatius zu Ehren des Heiligen Nikolaus entstanden sein.

Spekulatius: Rezepte