Spinat: Rezepte und Tipps

Spinat ist ein kulinarischer Klassiker aus unserer Kindheit. Lassen Sie sich von unseren köstlichen und kreativen Spinat Rezepten inspirieren!
In diesem Artikel
Wissenswertes über Spinat
Spinat: Das steckt drin!
Einkauf und Lagerung von Spinat
Klassiker: Spinat und Lachs

Wissenswertes über Spinat

Spinat (lat. spinacia oleracea) gibt es in mehreren Sorten. Im März ist er ein wahrer Frühlingsbote, denn er ist das erste Frischgemüse, das aus der heimischen Freilandproduktion auf den Markt kommt. Der Frühlingsspinat ist besonders zart, lässt sich roh samt seiner Stiele verzehren und schmeckt toll im Salat. Der robustere Winterspinat fällt durch dickere und härtere Blätter auf, schmeckt deutlich herber und würziger und wird gedünstet gegessen.

Unser Kochschulvideo zeigt wertvolle Tipps zum Blanchieren von Spinat. Unser Ratschlag: Schrecken Sie den blanchierten Blattspinat in Eiswasser ab, so bleibt er saftig grün.

Tipp: Spinat blanchieren

Spinat: Das steckt drin!

Spinat ist gesund und reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Betacarotin, Vitamin C oder Folsäure sind in größeren Mengen enthalten. Bemerkenswert ist der hohe Gehalt an Mineralstoffen wie Kalium, Calcium, Magnesium und Eisen. Neben diesen Nährstoffen enthält Spinat auch Nitrat. Nitrat ist an sich für den menschlichen Körper unbedenklich, wird aber während Lagerungs- und Aufwärmprozessen, sowie auch im Körper, zu Nitrit umgewandelt, welches dann in größeren Mengen für uns gefährlich sein kann.

Legendärer Tippfehler: Aufgrund eines Tippfehlers wurde sein Eisengehalt jahrelang überschätzt. Dennoch hat Blattspinat einen wesentlich höheren Eisengehalt als beispielsweise Rotkohl oder Kopfsalat. Das Blattgemüse liefert außerdem besonders viel Folsäure, die vor und während Schwangerschaften wichtig ist, da sie maßgeblich an der Bildung von Blutkörperchen beteiligt ist.

Einkauf und Lagerung von Spinat

Spinat wird fast das ganze Jahr über im Handel angeboten. Frischer Spinat ist nur wenige Tage haltbar. In ein feuchtes Tuch gewickelt können Sie ihn etwa zwei Tage im Kühlschrank aufbewahren, bevor Sie ihn verarbeiten sollten. Neben frischem Spinat ist die Tiefkühlvariante sehr beliebt. TK-Gemüse sollten Sie bis zur Verwendung im Gefrierfach aufbewahren und direkt auf mittlerer Hitze auftauen.

Klassiker: Spinat und Lachs

Als absolutes Traumpaar gelten Lachs und Spinat. Zu Recht, denn sie ergänzen sich geschmacklich wie optisch einfach blendend. Pastagerichte mit Bandnudeln bekommen durch diese beiden Zutaten den letzten Feinschliff, auch Lasagne schmeckt mit Lachs und Spinat schön würzig. Anna Walz und Fabio Haebel zeigen in der Kochschule die Zubereitung von diesen Speisen Schritt für Schritt.

Bandnudeln mit frischem Spinat und Lachs von Anna Walz
Rosafarbener Lachs und grüner Spinat sehen zusammen richtig toll aus und sind auch geschmacklich ein perfektes Duo. Anna Walz zeigt ein leckeres Gericht mit frischen Bandnudeln.
Lachs-Spinat-Lasagne von Fabio Haebel
Lasagne wird nur mit Hackfleischsauce zubereitet? Nicht immer! Fabio Haebel kocht in diesem Rezept einen seiner Favoriten - nämlich Lasagne mit Lachs und Spinat.