Steak richtig braten

Der Eine mag es durchgebraten, der Andere innen noch rosa. Schön saftig und zart soll es auf jeden Fall sein. Ob rare, medium oder well done, mit dieser Anleitung gelingt Ihnen Ihr Steak so, wie Sie es gerne am liebsten mögen!
In diesem Artikel
Steak braten: So geht's!
Rezepte für Steaks
Gewürze, Marinaden, Saucen, Kräuterbutter
Beilagen zum Steak
Video-Kochschule vom Grill-Profi Marc Balduan
Mehr Grill-Rezepte
Die Garzeiten für verschiedene Steakstücke
Warenkunde: Steak-Schnitte

Steak braten: So geht's!

Steak richtig braten

Steak richtig braten

Ein Steak zu braten ist für viele eine Kunst und wird daher oftmals den Profis im Restaurant überlassen. Mit unseren Tipps gelingt Ihnen das perfekte Steak auch zu Hause!

Entscheidend sind

• die Steak-Art (Rumpsteak, Entrecôte, Hochrippe,...)
• das Gewicht
• die gewünschte Garstufe

Bei den Garstufen wird meist zwischen rare (blutig), medium (rosa) oder well done (durch) unterschieden.

Für ein optimales Bratergebnis ist es wichtig, dass das Steak Zimmertemperatur hat. Nehmen Sie dafür das Fleisch 30 Minuten vor dem Braten aus dem Kühlschrank. Heizen Sie Ihren Backofen zu Beginn auf 150 - 160 Grad (Umluft 160 Grad, Gas 1 bis 2) vor, damit das Steak nach dem Braten direkt mit der Pfanne hinein kann.

Benutzen Sie für Ihr Steak eine Pfanne aus Gusseisen oder Eisen. Sie verträgt hohe Temperaturen und eignet sich besonders gut zum Steakbraten. Streifen auf dem Pfannenboden sorgen für das typische Grillrost-Muster.

Neben der richtigen Pfanne benötigen Sie auch das richtige Fett. Verwenden Sie Fette mit einem besonders hohen Rauchpunkt - wie Butterschmalz, Erdnussöl oder Rapsöl. Nicht so gut geeignet sind dagegen Olivenöl oder reine Butter, da bei hohen Temperaturen Bitterstoffe entstehen können.

Geben Sie das Fett erst in die Pfanne, wenn diese richtig heiß ist. Tupfen Sie das Steak trocken, geben Sie es ins heiße Fett und braten Sie das Steak 1-2 Minuten von beiden Seiten scharf an. Dadurch schließt sich die Oberfläche des Fleisches und der Fleischsaft läuft nicht heraus. Gewürzt wird das Steak erst nach dem Braten - vor allem Pfeffer würde beim Bratvorgang verbrennen. Jetzt kommt das Steak in den vorgeheizten Ofen, um fertig zu garen. Die Garzeit im Ofen ist abhängig von der Art des Steaks. Nach der Zeit im Ofen wickeln Sie das Steak in Alufolie und lassen Sie es etwa 5 Minuten ruhen. So kann sich der Fleischsaft gleichmäßig verteilen.

Sehen Sie hier, wie Profikoch Fabio Haebel sein Steak auf den Punkt gart und schauen Sie sich von ihm in seiner Kochschule den ein oder anderen Trick ab:

Rezepte für Steaks

Besonders beliebt sind Steaks vom Rind. Der absolute Klassiker: Steak frites, also Rumpsteak mit Kräuterbutter, dazu Pommes frites und Salat. Doch auch Steaks vom Schwein, Lamm, Reh oder Hirsch sind nicht von der Hand zu weisen und bringen ihren ganz eigenen Geschmack mit.

Damit Sie Ihre Gerichte nach Belieben variieren können, haben wir neben tollen Rezepten für Steaks auch Rezepte für Gewürze, Marinaden, Saucen und Kräuterbutter. Damit geben Sie dem Steak eine ganz eigene Note. Auch für Beilagen haben wir einige Ideen auf Lager: verschiedene Kartoffelvariationen und Salate machen sich neben einem knusprigen, saftigen Steak besonders gut.

Lassen Sie sich überraschen und probieren Sie unsere vielseitigen Rezepte für Steak jeder Art!

Gewürze, Marinaden, Saucen, Kräuterbutter

Natürlich schmeckt ein Steak auch pur! In Kombination mit der richtigen Würze wird der Geschmack des Steaks aber optimal unterstrichen und bekommt dadurch den richtigen Pfiff!

Beilagen zum Steak

In Gesellschaft isst es sich doch gleich viel besser! Darum haben wir die schönsten Beilagen-Rezepte zum Steak für Sie!

Video-Kochschule vom Grill-Profi Marc Balduan

Koch Mark Balduan ist ein Profi, auch wenn es um Steak geht. In seiner Kochschule erklärt der Grillmeister wie Sie ein New York Strip Steak zubereiten oder ein Flank Steak grillen.

Wenn Sie auf seinen Geschmack gekommen sind, dann könnne Sie sich hier noch mehr Inspirationen holen!

New York Strip Steak vom Grill

New York Strip Steaks sind vom Roastbeef. Mit Marc Balduans Grill-Tipps werden die ohnehin schmackhaften New York Strip Steaks zum zarten Highlight.

Flank Steak vom Grill

Das Flank Steak stammt aus der Bauchregion, besonders sind die sichtbaren Fleischfasern und der kräftige Geschmack.

Mehr Grill-Rezepte

Wenn die Sonne hervorkommt, beginnt die Grillsaison. Entdecken Sie hier weitere Grillrezepte für Steak, aber auch für Fisch und Vegetarisches. Wählen Sie zwischen zahlreichen Beilagen, Marinaden und Saucen. Erfahren Sie außerdem wertvolle Tipps rund um das Thema Grillen und lernen Sie die Kniffe von Grillmeister Marc Balduan in unserer Video-Kochschule kennen.

Grillen
Entdecken Sie hier unsere besten Rezepte zum Grillen und stöbern Sie zwischen Beilagen, Nudelsalaten, Marinaden und vegetarischen Grillrezepten.

Die Garzeiten für verschiedene Steakstücke

Das Rumpsteak (bei 230 Gramm/ca. 2,5 cm dick)

Rare: 1 bis 2 Minuten anbraten und dann im Ofen bei 160 Grad (Gas 1-2, Umluft 160 Grad) ca. 5 Minuten weiterbraten
Medium: 1 bis 2 Minuten anbraten und im Ofen bei 160 Grad (Gas 1-2, Umluft 160 Grad) ca. 7 Minuten weiterbraten
Well done: 1 bis 2 Minuten anbraten und im Ofen bei 160 Grad (Gas 1-2, Umluft 160 Grad) ca. 12 Minuten weiterbraten

Entrecôte (bei 300 Gramm/2,5 cm dick)

Rare: 1 bis 2 Minuten anbraten und dann im Ofen bei 160 Grad (Gas 1-2, Umluft 160 Grad) ca. 5 Minuten weiterbraten

Medium: 1 bis 2 Minuten anbraten und im Ofen bei 160 Grad (Gas 1-2, Umluft 160 Grad) ca. 7 Minuten weiterbraten

Well done: 1 bis 2 Minuten anbraten und im Ofen bei 160 Grad (Gas 1-2, Umluft 160 Grad) ca. 12 Minuten weiterbraten

Hüftsteak (bei 400 Gramm/2,5 cm dick)

Rare: 1 bis 2 Minuten anbraten und dann im Ofen bei 160 Grad (Gas 1-2, Umluft 160 Grad) ca. 5 Minuten weiterbraten

Medium: 1 bis 2 Minuten anbraten und im Ofen bei 160 Grad (Gas 1-2, Umluft 160 Grad) ca. 7 Minuten weiterbraten

Well done: 1 bis 2 Minuten anbraten und im Ofen bei 160 Grad (Gas 1-2, Umluft 160 Grad) ca. 12 Minuten weiterbraten

Steak richtig braten

Beim Garpunkt von Steak unterscheiden sich die Geschmäcker

Hochrippe (bei 1 Kilogramm/3-4 cm dick)

Rare: 1 bis 2 Minuten anbraten und dann im Ofen bei 160 Grad (Gas 1-2, Umluft 160 Grad) 12-15 Minuten weiterbraten

Medium: 1 bis 2 Minuten anbraten und im Ofen bei 160 Grad (Gas 1-2, Umluft 160 Grad) 20 Minuten weiterbraten

Well done: 1 bis 2 Minuten anbraten und im Ofen bei 160 Grad (Gas 1-2, Umluft 160 Grad) 40 Minuten weiterbraten

Porterhouse (bei 1,2 Kilogramm/6 cm dick)

Rare: 1 bis 2 Minuten anbraten und dann im Ofen bei 160 Grad (Gas 1-2, Umluft 160 Grad) 30-35 Minuten weiterbraten

Medium: 1 bis 2 Minuten anbraten und im Ofen bei 160 Grad (Gas 1-2, Umluft 160 Grad) 40 Minuten weiterbraten

Well done: 1 bis 2 Minuten anbraten und im Ofen bei 160 Grad (Gas 1-2, Umluft 160 Grad) 1 Stunde weiterbraten

Flank (bei 900 Gramm/3 cm dick)

Rare: 1 bis 2 Minuten anbraten und dann im Ofen bei 160 Grad (Gas 1-2, Umluft 160 Grad) 15 Minuten weiterbraten

Medium: 1 bis 2 Minuten anbraten und im Ofen bei 160 Grad (Gas 1-2, Umluft 160 Grad) 24 Minuten weiterbraten

Well done: 1 bis 2 Minuten anbraten und im Ofen bei 160 Grad (Gas 1-2, Umluft 160 Grad) 35 Minuten weiterbraten

Der Fingertrick: Garstufen überprüfen

Trick 17: Mit Ihren Händen können Sie ganz einfach erfahren, ob das Steak rare, medium oder well done ist!

Steak richtig braten

Der Fingertrick - Rare

Rare: Zeigefinger und Daumen zusammenlegen. Handballen mit dem zweiten Zeigefinger drücken. Das Druckgefühl beim Fleisch sollte wie beim Ballen sein.

Steak richtig braten

Der Fingertrick - Medium

Medium: Mittelfinger und Daumen zusammenlegen. Handballen mit dem zweiten Zeigefinger drücken. Das Druckgefühl beim Fleisch sollte wie beim Ballen sein.

Steak richtig braten

Der Fingertrick - Well done

Well done: Ringfinger und Daumen zusammenlegen. Handballen mit dem zweiten Zeigefinger drücken. Das Druckgefühl beim Fleisch sollte wie beim Ballen sein.

Warenkunde: Steak-Schnitte

Bei einem Steak ist vor allem der richtige Schnitt wichtig. Ein Steak sollte immer quer zur Faser geschnitten werden. Europäische Steak Schnitte sind fast immer knochenfrei, doch die Amerikaner mögen lieber ihr T-Bone Steak. Hier erfahren Sie alles, was Sie für Ihr privates Steakhouse brauchen!

Kleine Warenkunde: Steak-Schnitte
Steak ist nicht gleich Steak: Die verschiedenen Schnitte unterscheiden sich sowohl im Geschmack als auch im Preis. Hier finden Sie einen Überblick über die wichtigsten Stücke, vom T-Bone- bis zum Flank-Steak.