Tempura

Einen zarten Teig aus Tempura herzustellen bedarf nicht viel Aufwand. Der japanische Klassiker Tempura schmeckt frisch zubereitet luftig und knusprig.

Was ist Tempura?

Tempura ist eines der klassischen frittierten Gerichte aus der japanischen Küche. Tempura wird fast immer mit Fisch, Meeresfrüchten oder Gemüse gefüllt. Sehr beliebt sind Garnelen-Tempura. Ein Dip aus Sojasauce, Sweet-Chilli oder Ingwer rundet den knusprigen Geschmack der Tempura perfekt ab.

Tempura: der Teig

Im Grunde besteht der luftige Tempura-Teig nur aus Eiern, Mehl und Wasser. Um Zeit zu sparen, kann man aber auch eine Fertigmischung für Tempura benutzen.

Tempura: nach Belieben füllen

In Tempura-Teig können Sie nach Geschmack fast alles an Gemüse, Fisch oder auch Hähnchen hüllen. Dafür taucht man zum Beispiel Spargel in den Tempura-Teig und brät diesen in sehr heißem Fett 3 bis 4 Minuten an. Anschließend die Tempura kurz auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und heiß servieren. Benutzen Sie ein neutrales Pflanzenöl oder Sesamöl zum frittieren.

Tempura: mehr Rezepte