Thanksgiving

Zu Thanksgiving, am vierten Donnerstag im November, schöpft die Herbstküche nochmal aus den Vollen. Ganz traditionell begleiten Kürbis, Süßkartoffel und Maisbrot den Star des Abends: den Thanksgiving Truthahn.
In diesem Artikel
Thanksgiving Star: Truthahn
Thanksgiving: Rezepte für die ganze Pute

Thanksgiving Star: Truthahn

Der traditionelle Truthahn Braten darf in Amerika zu Thanksgiving in keinem Haus fehlen. Wo der Tisch leer bleibt, da sind die Bewohner mit Sicherheit bei einem Thanksgiving Dinner eingeladen. Immerhin macht so ein Truthahn gut und gerne 12 bis 16 Leute satt - Thanksgiving muss man sich zusammentun! Bei uns in Deutschland ist ein Truthahn Braten nicht ganz so üblich - obwohl er eine fettärmere Alternative zu unserem traditionellen Gänsebraten wäre. Wer Lust auf ein schönes herbstliches Essen mit Freunden und Familie hat, kann das anstehende Thanksgiving zum Anlass nehmen, mal ein Thanksgiving Dinner zu veranstalten. Vor dem Kauf sollten Sie allerdings Ihren Ofen ausmessen, denn bei 7 bis 15 Kilogramm Gewicht wird es für den Truthahn im handelsüblichen Ofen schnell ein bisschen eng.

Inspiration fürs Thanksgiving Menü

Thanksgiving Füllung: Stuffing

Die traditionelle Thanksgiving Füllung in Amerika ist das Corn Bread Stuffing. Es besteht aus Maisbrot, Zwiebeln, Eiern, Sellerie und Petersilie. Darüber hinaus gibt es natürlich noch zahlreiche Variationen, zum Beispiel schön deftig mit Speck und Aprikosen, mediterran mit Ciabatta und Pesto oder raffiniert mit Reis und Apfel. Bevor der Truthahn in den Ofen wandert, wird er innen und außen gesalzen und gepfeffert und mit dem Stuffing gefüllt. Dann wird der Truthahn für etwa 1 Stunde bei 200 Grad in einem Bräter im Ofen gebraten und dabei gelegentlich mit etwas Brühe begossen. Anschließend kommt er auf einen Rost und brät bei etwa 120 Grad weiter - nicht vergessen werden sollte ein Blech unter dem Rost, das Fett und Saft auffangen kann.

Thanksgiving

Thanksgiving Truthahn

Die Fausformel für die Garzeit des Truthahn Braten ist 1 Stunde pro Kilogramm Fleisch ; ein ausgewachsenes Tier kann da schon mal die Nacht vor Thanksgiving im Ofen verbringen. Damit das Fleisch nicht zu trocken wird, können Sie die Truthahn Brust mit Speckstreifen belegen und das ganze Tier mit Alufolie abdecken. Etwa 45 Minuten vor Ende der Garzeit die Alufolie abnehmen, die Haut mit etwas Bratfett und Honig begießen und die Temperatur noch mal auf 200 Grad hochdrehen; so wird die Haut schön knusprig.

Wenn die Garzeit vorbei ist, darf der Truthahn gerne noch 15 bis 20 Minuten ruhen, dann geht es ans Tranchieren. Dies übernimmt an Thanksgiving in Amerika traditionell der Hausherr, und zwar direkt am Esstisch bei den hungrigen Gästen. Wer vor Thanksgiving schon mal üben möchte, findet in unserer Kochschule ein Video zum Tranchieren von Geflügel.

Thanksgiving: Rezepte für die ganze Pute

Thanksgiving: Mehr Truthahn Braten