Thüringer Klöße

Thüringer Klöße haben Potenzial zum Lieblingsgericht. Sie gehören zu den hausgemachten Beilagen, die zu deftigen Braten gereicht werden und sind aufwendig, wenn man sie komplett selbst macht. Daher wird inzwischen in der Region in und um Thüringen Kartoffelkloßteig angeboten, der die Arbeit abkürzt und erleichtert. Wir stellen hier allerdings das komplette Rezept zu diesem Klassiker vor.

Thüringer Klöße: die richtige Farbe und Konsistenz

Thüringer Klöße
Thüringer Klöße mit Sauerbraten

Thüringer Klöße werden aus zwei Teilen rohen Kartoffeln und einem Teil frischem Kartoffelbrei gemacht. Thüringer Klöße sind hell, fast glasig und haben einen zarten kaum wahrnehmbaren grünlichen Schimmer. Die Konsistenz von Thüringer Klößen ist weich und fest zugleich, Liebhaber essen sich daran mehr als satt.

Kartoffeln für Thüringer Klöße vorbereiten

Für Thüringer Klöße verwenden Sie am besten möglichst große Kartoffeln. Zwei Drittel der Kartoffelmenge wird geschält, die geschälten Kartoffeln werden gewaschen, gut abgetropft und mit einer Reibe fein gerieben. Damit der Kartoffelteig schön weiß bleibt, reiben Sie die Kartoffeln direkt ins Wasser. Dann nehmen Sie ein sauberes Stück Stoff, am besten aus einer Naturfaser wie Leinen, und pressen die Kartoffeln so trocken wie möglich aus. In Thüringen besitzt fast jeder Haushalt einen speziellen Hanf- oder Leinensack und eine Kartoffelpresse zu diesem Zweck. Beim Auspressen fangen Sie den Kartoffelsaft auf, die darin sich absetzende Stärke wird später für den Teig verwendet. Dann die restlichen Kartoffeln schälen, waschen und würfeln, die Kartoffelwürfel in einem großen Topf mit Wasser gar kochen und anschließend durch ein Sieb streichen. Den Kartoffelbrei noch einmal stark aufkochen lassen.

Teig für Thüringer Klöße herstellen

Die ausgepressten Kartoffeln mit den Fingern auflockern, zerreiben und leicht salzen. Die Kartoffelstärke aus dem Kartoffelsaft und den Kartoffelbrei vorsichtig dazugeben. Die rohen und die gekochten Kartoffeln mit einem Holzlöffel gut verrühren. Die heißen Kartoffeln geben ihre Hitze an die rohen Kartoffeln ab, so dass diese leicht angaren. Eventuell etwas heißes Wasser dazugeben. Der Teig für die Thüringer Klöße hat die richtige Farbe, wenn er leicht grünlich aussieht.

Brötchenwürfel für die Klöße

Brötchen würfeln und in Butter grolbraun rösten. Aus dem Kloßteig Klöße formen und die Brötchenwürfel hineinfüllen. In einem großen Topf reichlich Salzwasser erhitzen und die Thüringer Klöße 20 Minuten darin garziehen lassen, ohne dass das Wasser aufkocht. Die Thüringer Klöße mit einer Schaumkelle vorsichtig herausgeben und in eine Schüssel legen. In die Mitte der Schüssel vorher eine umgedrehte Untertasse legen, damit die frisch gargezogenen Thüringer Klöße abtropfen können und nicht zusammenkleben. Fertig!

Rezept für Thüringer Klöße:

Thüringer Klöße