Jan Wende

Liebt Pasties und möchte sie in Hamburg etablieren: Jan Wende in seiner Pasty Bäckerei. Nebenbei arbeitet der Hobbykoch weiterhin als Brückenfahrer im Hamburger Containerhafen.

Teigtaschen der Pasty Company

"Crimpen"

Das "Crimpen" ist essentiel, damit der Pasty gut aussieht. Es dauert einige Zeit, bis man den Dreh raus hat.

Teigtaschen der Pasty Company

Pasties erkennen

Die unterschiedlichen Pasty-Sorten sind an den Markierungen im Teig erkennbar: Die Pasties mit vier Löchern (links im Bild) enthalten "Lamb & Mint", eine Öffnung bedeutet"Chicken & Bacon".

Teigtaschen der Pasty Company

Ein Blech voll Pasties

Bereit zum Backen: Mitarbeiterin Lea mit einem vollen Blech Pasties.

Teigtaschen der Pasty Company

Mittagessen in der Pasty Company

In der Pasty Company gibt es neben frisch gebackenen Pasties auch Sandwiches.

Teigtaschen der Pasty Company

Das Pasty Buch

Wer möchte, schmökert vor Ort in dem Pasty Buch, am Tresen der Pasty Company. Hier steht alles Wissenswerte über die leckeren Teigtaschen, unter anderem dass sie der Exportschlager Cornwalls sind.

Teigtaschen der Pasty Company