Vitamine: Überblick und Rezepte

Vitamine sind lebensnotwendige, kleinmolekulare Verbindungen, die der Körper entweder gar nicht oder nur in sehr geringem Umfang selbst herstellen kann. Daher ist die Aufnahme dieser Nährstoffe essentiell. Hier finden Sie einen Überblick der Vitamine und leckere Rezepte mit Zutaten, die bestimmte Vitamine enthalten.
In diesem Artikel
Die Fettlöslichen
Die Wasserlöslichen

Der Bedarf an einzelnen Vitaminen unterscheidet sich von Mensch zu Mensch. Deshalb ist grundsätzlich eine Mischkost am besten geeignet, um den Körper mit allen Vitaminen zu versorgen.

Vitamine werden vom Körper weder zur Energielieferung noch als Baustoffe genutzt. Sie steuern und unterstützen verschiedene Stoffwechselfunktionen. Biotin, Vitamin A und D haben eine Hormonwirkung, alle wasserlöslichen Vitamine und Vitamin K unterstützen Enzyme und die Vitamine A, E und C sind Antioxidantien (das heißt, sie neutralisieren freie Radikale und schützen den Körper so vor unerwünschten Sauerstoffreaktionen).

Grundsätzlich lassen sich fettlösliche und wasserlösliche Vitamine unterscheiden.

Die Fettlöslichen

Die Gruppe der fettlöslichen Vitamine setzt sich aus den Vitaminen A, D, E und K zusammen. Die Aufnahme der fettlöslichen Vitamine aus fettfreien Lebensmitteln wird durch die gleichzeitige Aufnahme einer kleinen Menge Fett begünstigt. Durch das Fett lösen sich die Nährstoffe aus den Pflanzenzellen und können so vom Körper gut aufgenommen werden.

Vitamin A
Vitamin A wird auch Retinol genannt und hat einige wichtige Aufgaben im Körper. Hier finden Sie alles Wissenswerte und leckere Rezepte.
Vitamin D
Das Sonnenschein-Vitamin ist auch unter den Bezeichnungen Calciferol, Viosterol oder Erosterol bekannt. Alles über die Wirkung und das Vorkommen dieses Vitamin finden Sie hier.
Vitamin E
Vitamin E ist auch als Tocopherol bekannt und kann in einer besonders wirksamen Form synthetisch hergestellt werden. Worin Vitamin E natürlich enthalten ist, erfahren Sie hier.
Vitamin K
Vitamin K ist der Überbegriff für die Phyllochinone, die reichlich in der Nahrung vorkommen. Alles über ihre Bedeutung im Organismus erfahren Sie hier.

Die Wasserlöslichen

Zu den wasserlöslichen Vitaminen zählen Vitamin C, Biotin und die B-Vitamine Thiamin, Riboflavin, Niacin, Folsäure, Pantothensäure, Pyridoxin und Cobalamin. Wie ihr Name schon sagt, lösen sich diese Vitamine gut in Wasser und sollten daher bei der Zubereitung möglichst wenig zerkleinert und in wenig Wasser gegart werden.

Vitamin C
Das Vitamin C ist ein sehr bekanntes Vitamin und vor allem im Zusammenhang mit der Stärkung des Immunsystems in aller Munde.
Biotin
Biotin wird auch Vitamin H genannt und kommt in vielen Lebensmitteln in geringer Konzentration vor. Alles Wissenswerte zum Biotin finden Sie hier.
Thiamin (Vitamin B1)
Thiamin ist das erste Vitamin der Gruppe der B-Vitamine. Die B-Vitamine sind ein wasserlöslicher Komplex von Vitaminen, die in Lebensmitteln häufig gemeinsam vorkommen. Hier finden Sie alles Wissenswerte zum Thiamin.
Riboflavin (Vitamin B2)
Riboflavin ist hauptsächlich lichtempfindlich und der zweite Vertreter der B-Vitamine. Hier finden Sie leckere Rezepte, bei denen Riboflavin in den Zutaten enthalten ist.
Niacin
Schon eine Tasse Kaffee enthält ein Zehntel des Tagesbedarfs an Niacin. In welchen Lebensmitteln außerdem noch Niacin enthalten ist, erfahren Sie hier.
Folsäure
In den Supermarktregalen finden Sie hin und wieder Lebensmittel, denen Folsäure zugesetzt wurde. Warum dieses Vitamin so wichtig ist und in welchen Gerichten es enthalten ist, können Sie hier nachlesen.
Pantothensäure
Panthothensäure ist in unseren Lebensmitteln sehr weit verbreitet. Hier finden Sie viele Rezepte, in denen besonders viel von diesem Vitamin enthalten ist.
Pyridoxin (Vitamin B6)
Das Vitamin B6 kann unter verschiedenen Namen auftauchen: Pyridoxin, Pyridoxol, Pyridoxal oder auch Pyridoxamin. Alles Wissensewrte zu diesem Vitamin finden Sie hier.
Cobalamin (Vitamin B12)
Bei Diskussionen um die Nährstoffversorgung bei vegetarischer Ernährung kommt oft Cobalamin ins Spiel, da dieses Vitamin vorwiegend in tierischen Lebensmitteln vorkommt. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte zu Cobalamin.