Clos des Nines Obladie

Mitten im sonnenverwöhnten Languedoc, zwischen den Städten Montpellier und Sète, liegt die kleine Domaine „Clos des Nines“ der französischen Winzerin Isabelle Mangeart. Aus vier verschiedenen Rebsorten entsteht hier der vielseitige Weißwein Obladie.
Clos des Nines Obladie
Isabelle Mangearts Weinberge in Poussant

Der Name „Clos des Nines“ ist als Hommage an die 3 Töchter der Familie zu verstehen – „Nines“ ist das Wort für „Mädchen“ in der traditionellen Sprache des Languedoc. In der Nähe der Stadt Poussan bewirtschaften die Mangearts eine Fläche von 10 Hektar Weinbergen und Olivenhainen. Die Rebflächen befinden sich auf kalkhaltigen Lehmböden mit Einsprengseln von fossilen Austernschalen. Vom Rebschnitt bis zur Weinlese setzt die Domaine auf Handarbeit, das gewährt immer noch die beste Kontrolle über den Gesundheitszustand und die Reife der Beeren.

Der Clos des Nines Obladie ist eine Cuvée aus den Sorten Grenache Blanc, Roussanne, Viognier und Vermentino. Alle Rebsorten werden einzeln gekeltert und reifen anschließend zusammen für 6 Monate auf Feinhefe in Eichenfässern. Auf diese Weise entsteht ein blassgelber Weißwein mit leichten Röstnoten und Aromen von Vanille und weißen Pfirsichen. Das kalkhaltige Terroir spiegelt sich im vollen, dezent mineralischen Geschmack wider. Deftige Gerichte wie Käsespätzle, Tafelspitz oder Kohlrouladen bringen den Obladie besonders gut zur Geltung, auch mit gegrilltem Lachs harmoniert der Wein hervorragend.

Clos des Nines Obladie
Clos des Nines Obladie

Clos des Nines Obladie kostet etwa 19 Euro pro Flasche. Die Weine von Clos des Nines sind bei ausgewählten Weinhändlern wie zum Beispiel Schick&Springer oder Wein Anton erhältlich. Weitere Informationen zum Wein liefert die Homepage von Clos des Nines.