Verschiedene Farben, gleicher Wein!

Bei einer Farbweinprobe in der Gavino Weinbar in Koblenz konnten WeinEntdecker die selben Weine bei verschiedenfarbigem Licht probieren. Das Ergebnis war verblüffend. Während die Weine bei kühlem blauem oder grünem Licht erheblich mehr Säure zu haben schienen, sorgte warmes gelbes oder rotes Licht für Milde.

Erster "Flaschenmob" am deutschen Eck

An einem der wenigen schönen Sonntage im Oktober fand am Deutschen Eck in Koblenz der erste "Flaschenmob" statt. Dazu eingeladen hatte die Weinbar Gavino über Facebook. Am Nachmittag fanden sich rund 350 WeinEntdecker spontan am Deutschen Eck ein, öffneten auf ein Signal ihre Flaschen und tauschten untereinander ihre Weine aus. Nach dem Probieren der mitgebrachten deutschen Qualitätsweine, war der Spuk vorüber.

Abendbrot mit Freunden – RotWeiss

Bei einem gemütlichen Abendbrot unter Freunden konnte man in Düsseldorf in das Wochenende starten. Neben Spezialitäten aus der Region wurde an den langen Tafeln natürlich auch deutscher Wein gereicht und das Abendbrot wurde schnell zum Mitternachtsimbiss!

Aromaparcours in dreizehn Meter Tiefe

In einem alten Gewölbekeller findet man den "Kölner Weinkeller". Hier lagern mehr als 150.000 Weinflaschen. Um den Weinschätzen näher zu kommen, musste man zuerst den Aromaparcours bewältigen: Es galt die unterschiedlichsten Aromen in schwarzen Gläsern - also blind - zu erkunden. So konnte jeder Entdeckertyp seine Sinne schärfen.

Alles außer Riesling im DVINE

Bei Gastgeber und Sommelier Toni Aksitis konnte man vieles entdecken - nur keinen Riesling. Deutschlands populärste Rebsorte wurde kategorisch von der Weinkarte verbannt und so fanden neben der hochklassigen Küche nur Weine autochthone Rebsorten auf dem Tisch Platz!

Um Wein zocken auf Langeoog

Der "Seekrug" auf Langeoog bot die passende Atmosphäre, um sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Im Panoramawintergarten mit Meerblick konnten WeinEntdecker um ihren Wein zocken. Zu jedem Wein wurden fünf Wissensfragen gestellt, pro richtig beantworteter Frage wurde der Preis um 10% gesenkt. Wer alle Fragen richtig beantwortet hatte, bekam eine vinophile Überraschung.

Mehr als nur Kölsch

Wer mit Köln ein typisches Getränk verbindet, denkt zunächst natürlich an die lokale Bierspezialität - das Kölsch. Jahrhundertelang dominierte jedoch der Wein in der Stadt. Bei einem historischen Stadtspaziergang konnte man mehr über die Ursprünge des Weins - und wie er an den Rhein kam - erfahren. Vor allem die enorme Bedeutung für das mittelalterliche Köln stand bei dem Besuch der Stätten, die allesamt mit dem Wein zu tun hatten, im Fokus.

Mit Geo-Caching auf Weinsuche

Ausgestattet mit einem GPS-Gerät und einer kleinen Broschüre, die die Orte beschreibt bzw. verfremdet abbildet, konnte man sich als WeinEntdecker auf die Suche nach den leckeren Tropfen machen und sie vor Ort auch gleich probieren. So erkundeten die Lauterbacher WeinEntdecker nicht nur die reizvolle Landschaft, sondern auch abwechslungsreiche Weine.

Blindverkostung zu Stevie Wonder Songs

Zur Musik von Stevie Wonder wurden verschiedene deutsche Weine blind verkostet. Der Titel oder der Liedtext gaben dabei einen indirekten Hinweis auf den Wein, seine Rebsorte oder das Anbaugebiet. Dabei durfte um die Ecke gedacht werden. Das Spielerische, der Genuss von sensorischen und akustischen Eindrücken, standen dabei im Vordergrund und sorgten für lustige Überraschungen.