Wie macht man eigentlich... Gänsebraten

Sie ist etwas ganz Besonderes, kommt bei den meisten nur einmal im Jahr auf den Tisch - zwischen Martinstag und Weihnachten. Hier erfahren Sie, wie die Festtagsgans herrlich kross und köstlich wird.
Marcel Stut mit gebratener Gans.

Gänsebraten

So soll es sein: Die Gans schön braun und knusprig, die Sauce gehaltvoll und samtig - ein Festessen! "Mit so einer knusprig gebratenen Gans macht man sechs bis acht Leute glücklich", sagt e&t-Koch Marcel Stut.

Wie macht man eigentlich... Gänsebraten

Grundzutaten für den Gänsebraten

Für die perfekte Festtagsgans wählen Sie am besten ein Tier vom Bio-Bauern, das viel Freilauf genießen konnte. Dadurch ist das Aroma des Gänsefleischs wesentlich intensiver und schmackhafter. Die Gans sollte ein festes Fleisch haben und eine gleichmäßig helle, fleckenfreie Haut. Tipp: Beachten Sie, dass oft noch ein paar Federkiele in der Haut stecken. Nach einer halben Stunde im Backofen hat sich die Haut gestrafft, und Sie können die Kiele leicht mit der Pinzette entfernen.

Wie macht man eigentlich... Gänsebraten

Schritt 1: Gans würzen

Die Gans mit Salz und Paprikapulver einreiben. (Evtl. vorhandene Innereien und den Hals können Sie später für die Sauce verwenden).

Wie macht man eigentlich... Gänsebraten

Schritt 2: Bauchhöhle füllen und verschließen

Für die Füllung Äpfel, Zwiebeln und Staudensellerie klein schneiden. Thymian, Salbei und Beifuß grob klein schneiden. Äpfel, Gemüse und Kräuter vermischen und die Gans damit füllen. Die Öffnung der Bauchhöhle mit Holzspießchen verschließen und mit Küchengarn fixieren. Keulen locker zusammenbinden, damit sie nicht verbrennen.

Wie macht man eigentlich... Gänsebraten

Schritt 3: Gans garen

Den Backofen vorheizen. Die Gans mit der Brustseite nach untern in die Saftpfanne legen, mit Wasser angießen, auf der ersten Schiene von unten garen.

Wie macht man eigentlich... Gänsebraten

Schritt 4: Gans begießen

Die Gans einmal wenden und zu Ende garen, dabei immer wieder mit leicht gesalzenem Wasser begießen. Nach der Hälfte der Garzeit Bratfond und ausgetretenes Fett abgießen und auffangen, damit die Saftpfanne nicht überläuft. 15 Minuten vor Ende der Garzeit die Ofentemperatur erhöhen.

Wie macht man eigentlich... Gänsebraten

Schritt 5: Die Gans tranchieren

Die fertig gegarte Gans aus dem Ofen nehmen. Restlichen Fond und Fett zur bereits aufgefangenen Flüssigkeit gießen und mit Hilfe einer Fettkanne Fond vom Fett trennen, Fett entsorgen. Gans im Ofen warm halten. Dazu passen Klöße, Rotkohl und eine klassische Gänsesauce. Hinweis: Die Füllung nicht servieren - sie sorgt lediglich für das Aroma.

Grundrezept Gänsesauce
30 Min. plus Garzeit 3:30 Stunden
248 kcal 1 g Eiweiß 15 g Fett 10 g KH
Spanischer Gänse-Reis
50 Min.
467 kcal 16 g Eiweiß 27 g Fett 38 g KH
Gebratene Gänseleber
15 Min.
248 kcal 14 g Eiweiß 15 g Fett 10 g KH