Wie macht man eigentlich... Sushi

Sushi

Sushi

"e&t"-Koch Marcel Stut: "Ich liebe rohen, knallfrischen Fisch. Deshalb ist Sushi für mich höchster Genuss."

Wie macht man eigentlich... Sushi

Grundzutaten für Sushi

Für Sushi werden Nori-Algenblätter (dunkelgrün), Sushi-Reis, roher Fisch (fangfrisch), Sushi-Essig und etwas Gemüse benötigt. Tipp: Statt Nori-Algenblätter, die eine leichte Meeresnote haben, können Sie auch geschmacksneutrale Blätter aus Sojabohnen verwenden (hellgrün).

Sushi

Schritt 1: Reis waschen

Den Reis in eine Schüssel geben. Mit kaltem Wasser bedecken und mit den Händen in kreisenden Bewegungen gründlich waschen. Das Wasser abgießen und den Vorgang so lange wiederholen, bis das Wasser klar bleibt. Reis in einem Sieb abtropfen lassen, mit Wasser in einen Topf geben und 30 Minuten einweichen.

Sushi

Schritt 2: Reis kochen

Den Reis mit halb geöffnetem Deckel bei mittlerer Hitze aufkochen und 4 Minuten kochen lassen. Anschließend auf kleiner Stufe 15 Minuten zugedeckt garen. Vom Herd nehmen und 18 Minuten ziehen lassen. Den Reis in eine Holz- oder Porzellanschüssel geben. Mit einem Löffel den Essig nach und nach vorsichtig untermischen. Den Reis möglichst noch warm verarbeiten.

Wie macht man eigentlich... Sushi

Schritt 3: Nori-Blätter schneiden

Nori-Algenblätter in der Mitte halbieren und zur Seite legen.

Sushi

Schritt 4: Bambusmatte vorbereiten

Für Inside-Out-Sushi (hier befindet sich das Nori-Algenblatt innen und der Reis außen) die Bambusmatte auf die Arbeitsfläche legen und mit Klarsichtfolie auslegen. Für klassisches Sushi anstelle der Klarsichtfolie, Nori-Algenblätter oder Blätter aus Sojabohnen auf die Bambusmatte legen.

Sushireis auf der Bambusmatte verteilen

Schritt 5: Sushi-Reis verteilen

Sushi-Reis auf Klarsichtfolie, Nori-Algenblättern oder Blättern aus Sojabohnen locker verteilen, leicht andrücken und mit fangfrischem, rohen Fisch belegen. Wahlweise kann dazu noch länglich geschnittenes Gemüse (z.B. Salatgurke, Avocado) gelegt werden. Dann das Blatt von der unteren Längsseite her mithilfe der Bambusmatte über der Füllung aufrollen. Die fertige Sushi-Rolle mit einem angefeuchteten Messer in mundgerechte Stücke schneiden und sofort servieren.

Scharfe Saiblings-Rolle ‹Inside-Out–
30 Min.
761 kcal 41 g Eiweiß 37 g Fett 64 g KH
Sushi-Schnitten
60 Min.
629 kcal 30 g Eiweiß 7 g Fett 105 g KH
Soja-Rolle mit japanischem Omelette
35 Min.
360 kcal 13 g Eiweiß 14 g Fett 45 g KH
Handrolle mit Tempura-Garnele
40 Min.
162 kcal 4 g Eiweiß 12 g Fett 11 g KH