Antipasti-Rezepte: Vorspeisen aus Italien

Wer liebt sie nicht, die bunten Antipasti, die beim Italiener in der Auslage liegen? Antipasto – oder Antipasti in der Mehrzahl – bedeutet Vorspeise. Klassische Antipasti sind beispielsweise mariniertes Gemüse wie Zucchini, Paprika oder Pilze sowie Parmaschinken mit Melone oder Bruschetta. Haben Sie Lust sie auch zuhause zuzubereiten? Wir haben ganz wunderbare Antipasti Rezepte für Sie!
In diesem Artikel
Rezepte mit Antipasti
Beilage: Ciabatta
Antipasto: Noch mehr Ideen
Kochschule: Zucchiniblüten

Antipasti-Rezepte: Top 10

Gemüse-Antipasti
45 Min.
340 kcal 4 g Eiweiß 30 g Fett 11 g KH
Steinpilz-Crostini mit  Flusskrebsen und Schinken
35 Min.
197 kcal 7 g Eiweiß 13 g Fett 10 g KH
Palbohnen, Olivenöl und Parmesan
50 Min.
432 kcal 22 g Eiweiß 24 g Fett 20 g KH
Vitello tonnato
60 Min.
770 kcal 57 g Eiweiß 58 g Fett 1 g KH
Bohnen-Tomaten-Bruschetta
40 Min.
902 kcal 38 g Eiweiß 39 g Fett 88 g KH
Gefüllte Artischocken mit dicken Bohnen und Pecorino
50 Min. plus Garzeit 1 Stunde
475 kcal 18 g Eiweiß 33 g Fett 25 g KH
Rinder-Carpaccio
45 Min.
676 kcal 28 g Eiweiß 59 g Fett 4 g KH
Caprese Crema
35 Min.
242 kcal 8 g Eiweiß 21 g Fett 3 g KH
Pilz-Bruschetta
30 Min.
516 kcal 13 g Eiweiß 31 g Fett 44 g KH
Grüne Antipasti
45 Min.
389 kcal 9 g Eiweiß 33 g Fett 13 g KH

Antipasti sind nicht nur in Italien beliebt

„Antipasti“ ist italienisch und bedeutet „Vorspeisen“. Traditionell werden Antipasti also vor dem eigentlichen Hauptgang gereicht. Die kleinen Häppchen bestehen meist aus eingelegtem Gemüse wie Artischocken, Auberginen, Paprika, Pilzen oder Zucchini. Aber auch Bruschetta oder Caprese sind beliebte Antipasti Rezepte. Auch Salami, Carpaccio, Obst und Schinken sind gängige Antipasti.

Wie lange sind Antipasti haltbar?

Das Gute an Antipasti: da die italienischen Leckerbissen meist eingelegt sind, lassen sie sich über mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahren. Sind die Antipasti in reichlich Öl eingelegt, ist es sogar über mehrere Wochen haltbar. Wer möchte, kann das eingelegte Gemüse auch konservieren. Luftdicht verschlossen und an einem kühlen, dunklen Ort gelagert halten die in Öl eingelegten Antipasti oftmals sogar mehrere Monate.

Antipasti-Rezepte sind vielseitig

Crostini, Bruschetta, Carpaccio und Co. können in verschiedenen Ausführungen genossen werden. Der Fantasie sind dabei fast keine Grenzen gesetzt. Mit unseren bunten Antipasti Rezepten können Sie Antipasti ganz einfach selbst zubereiten.

Rezepte mit Antipasti

Antipasti werden warm oder kalt serviert und zeichnen sich durch ihre große Vielfalt aus. Neben klassischen Antipasto-Rezepten finden Sie in unseren Rezeptsammlungen kalte italienische Gerichte und italienisches Fingerfood.

Beilage: Ciabatta

Ciabatta mit Olivenöl
Als Beilage zu Antipasti ist frisches Ciabatta ideal. Probieren Sie unser Rezept für selbst gemachte Ciabatta mit Olivenöl – außen herrlich knusprig, innen schön luftig.
45 Min. plus Gehzeit 15:30 Stunden plus Backzeit 1 Stunde
63 kcal 2 g Eiweiß 1 g Fett 12 g KH

Antipasto: Noch mehr Ideen

Bruschetta: Rezepte und Tipps
Bruschetta vor der Hauptspeise ist der ideale Auftakt. Die gerösteten Brotscheiben schmecken besonders gut mit Tomaten, können aber auch mit anderen Belägen serviert werden. Probieren Sie unsere Rezepte!
Crostini
Crostini bestehen aus dünn gebackenem oder geröstetem Brot, das man belegt oder bestreicht. In Italien sind Crostini eine beliebte Vorspeise. Hier finden Sie neben Küchentipps tolle Rezepte zu Crostinis.
Oliven-Kräuter-Focaccia
60 Min.
374 kcal 7 g Eiweiß 17 g Fett 46 g KH
Carpaccio
Carpaccio ist eine beliebte italienische Vorspeise. Für Carpaccio werden hauchdünn geschnittene rohen Rindfleisch-Scheiben mit einer feinen Vinaigrette beträufelt. Auch Fisch, Gemüse und Obst lassen sich als Carpaccio zubereiten.

Kochschule: Zucchiniblüten

Gefüllte Zucchiniblüten
Wenn Sie bisher nur die Zucchini selbst gegessen haben, probieren Sie unbedingt auch die Blüte der Pflanze aus. Denn Zucchiniblüten gelten als begehrte Delikatesse.
nach oben